Laborstudie
Neuer Totimpfstoff gegen Corona: VLA2001 funktioniert auch gegen Omikron

Der Totimpfstoff von Valneva hat in einer Laborstudie eine hohe Wirksamkeit gegen das Coronavirus gezeigt. (Symbolbild)
  • Der Totimpfstoff von Valneva hat in einer Laborstudie eine hohe Wirksamkeit gegen das Coronavirus gezeigt. (Symbolbild)
  • Foto: ronstik auf pixabay
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Haben wir bald einen weiteren Impfstoff gegen Corona? Nach Angaben des Biotechunternehmens Valneva ist der Totimpfstoff des Unternehmens auch gegen die Omikron-Variante wirksam. Eine Laborstudie zeigte eine hohe Wirksamkeit.

87-prozentige Wirksamkeit gegen Omikron

Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass die Verabreichung von drei Dosen des Impstoffes VLA2001 des französisch-österreichischen Unternehmens zu 87 Prozent eine neutralisierende Wirkung gegen Omikron hat. Bei dem Covid-19-Wildtyp und der Delta-Variante zeigten 100 Prozent der getesteten Serumproben eine neutralisierende Wirkung gegen die Antikörper. 

Juan Carlos Jaramillo, der Chief Medical Officer von Valneva zeigte sich mit den Ergebnissen der Laborstudie zufrieden. Der Ganzvirus-Impfstoff habe die Fähigkeit, die derzeit zirkulierenden besorgniserregenden Varianten zu bekämpfen.

60 Millionen Impfdosen in zwei Jahren

Das Unternehmen werde der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) weiterhin Daten zum laufenden Erstzulassungsverfahren übermitteln, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens weiter. Sollte die EMA den Impfstoff VLA2001 zulassen, könnte mit einer Auslieferung im April diesen Jahres begonnen werden. Die EU-Kommission hat mit dem Unternehmen eine Vereinbarung über die Lieferung von 60 Millionen Impfdosen in zwei Jahren getroffen. Für das Jahr 2022 seien 24,3 Millionen Dosen vereinbart worden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ