Flughafen München
Mitarbeiter entdecken 22 Kilo Kokain in herrenlosem Koffer

In einem herrenlosen Koffer am Münchner Flughafen wurden 22 Kilo Kokain gefunden. (Symbolbild)
  • In einem herrenlosen Koffer am Münchner Flughafen wurden 22 Kilo Kokain gefunden. (Symbolbild)
  • Foto: Efraimstochter von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ende September hat ein herrenloser Koffer am Münchner Flughafen für Aufsehen gesorgt. In dem Gepäckstück befanden sich 22 Kilo Kokain. Wie die Zollfahndung München berichtet, waren Beschäftigte der Gepäckermittlung auf die mit Klebeband umwickelten Pakete bzw. Platten gestoßen. Andere Gegenstände wie Kleidung oder Toilettenartikel enthielt der Koffer nicht.

Koffer wohl aus der Dominikanischen Republik

Er wurde wohl von der Dominikanischen Republik aus verschickt. "Die Plattenform des sichergestellten Kokains spricht dafür, dass es aus Südamerika stammt", so die Zollfahndung München. Qualität bzw. Reinheitsgehalt wiesen eine hohe Wirkstoffkonzentration auf.

Durch "Strecken" hätte sich damit im Straßenhandel vorsichtigen Schätzungen zufolge das Dreifache an Menge ergeben können. Mit den Drogen hätten mehrere Millionen Euro verdient werden können.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen