Missbrauchsvorwürfe: Shia LaBeouf von Ex-Freundin FKA twigs verklagt

Shia LaBeouf und FKA twigs führten Anfang 2019 eine Beziehung.
  • Shia LaBeouf und FKA twigs führten Anfang 2019 eine Beziehung.
  • Foto: [M] Shutterstock.com/Tinseltown/Cubankite
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Schauspieler Shia LaBeouf (34, "Transformers") muss sich offenbar ein weiteres Mal vor Gericht verantworten. Seine Ex-Freundin FKA twigs (32, "Honey Boy") soll in Los Angeles Klage gegen ihn eingereicht haben. Der Vorwurf: "Unbarmherziger Missbrauch" während ihrer Beziehung im Jahr 2019, berichtet "The New York Times". Die Musikerin beschuldige den Schauspieler demnach des sexuellen Missbrauchs, der Körperverletzung und der Zufügung von emotionalem Leid.

"Was ich mit Shia durchgemacht habe, war das Schlimmste, was ich je in meinem ganzen Leben durchgemacht habe", wird FKA twigs von der Zeitung zitiert. Die britische Sängerin soll den Schauspieler auf einen nicht näher bezifferten Schadenersatz verklagt haben. Einen Teil der Summe, so geht aus dem Bericht hervor, wolle sie an Wohltätigkeitsorganisationen spenden, die sich gegen häusliche Gewalt einsetzen. "Ich glaube nicht, dass die Leute jemals denken würden, dass mir so etwas passieren würde", sagte die 32-Jährige. "Aber ich denke, das ist die Sache. Es kann jedem passieren."

Shia LaBeouf zeigt Reue

Was der beschuldigte LaBeouf zu den schweren Vorwürfen seiner Ex-Freundin sagt? Aus einer E-Mail an "The New York Times" geht hervor, dass er die Anschuldigungen nicht von sich weist. Zwar behauptet er, "viele dieser Behauptungen sind nicht wahr", von jeglicher Schuld freisprechen wolle und könne er sich aber nicht. Er sei FKA twigs die Möglichkeit schuldig, "ihre Aussagen öffentlich zu machen", und bereit, "die Verantwortung für die Dinge zu übernehmen, die ich getan habe".

Weiter schreibt LaBeouf: "Ich habe keine Entschuldigungen für meinen Alkoholismus oder meine Aggressionen, nur Rationalisierungen. Ich habe mich selbst und alle um mich herum über Jahre hinweg missbraucht. Ich habe eine Vergangenheit, in der ich die Menschen, die mir am nächsten standen, verletzt habe. Ich schäme mich für diese Geschichte und es tut mir leid für diejenigen, die ich verletzt habe."

Nach eigener Angabe sei der 34-Jährige in Therapie und "ein nüchternes Mitglied eines 12-Schritte-Programms". Als geheilt sehe er sich nicht an, sei aber "entschlossen, das zu tun, was ich tun muss, um wieder gesund zu werden".

Kein Unschuldslamm

Zuletzt wurde im Oktober dieses Jahres bekannt, dass LaBeouf wegen Körperverletzung und Bagatelldiebstahl angeklagt wurde. Er soll im Juni einen Mann angegriffen und ihm eine Kappe gestohlen haben, berichtete damals "Los Angeles Times". In den Jahren 2014 und 2017 wurde der Schauspieler kurzzeitig festgenommen, weil er betrunken in der Öffentlichkeit für Aufruhr gesorgt hatte.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen