Millionendeal: Donald Glover unterschreibt wohl bei Amazon

Donald Glover hat als Childish Gambino Millionen von Platten verkauft.
  • Donald Glover hat als Childish Gambino Millionen von Platten verkauft.
  • Foto: Tinseltown / Shutterstock
  • hochgeladen von Max Power

Donald Glover (37, "Atlanta") verlässt offenbar den Pay-TV-Sender FX Networks und macht künftig mit Amazon Prime Video gemeinsame Sache. Aus einem Bericht des Branchenportals "The Hollywood Reporter" geht hervor, dass Childish Gambino, so Glovers Musikeralias, einen Vertrag in zweistelliger Millionenhöhe bei Amazon unterschrieben habe. Eine neue Show sei bereits in Planung - angeblich mit einer ganz besonderen Personalie: Malia Obama (22), Tochter des 44. US-Präsident Barack Obama (59), soll Teil des Autorenteams werden.

Vorläufige Entwarnung für "Atlanta"-Fans

Dem Bericht zufolge habe der Amazon-Deal Glovers keine negativen Auswirkungen auf die weitere Produktion der Erfolgsserie "Atlanta", jedenfalls nicht auf die Staffeln drei und vier. Deren Dreharbeiten sollen im März beginnen, beide Staffeln sollen auf einmal gedreht werden, um die preisgekrönte Comedy möglichst schnell zurück auf die Bildschirme bringen zu können. Inwiefern Glovers Engagement bei Amazon Auswirkungen auf weitere Staffeln hat, stehe derzeit dagegen in den Sternen.

Überraschung bei den Autoren

Sicher in Planung sei dagegen bereits eine Show namens "Hive". "The Hollywood Reporter" zufolge gehe es darin um eine "Beyonce-ähnliche Figur", die Idee stamme aus der Feder von Autorin Janine Nabers (37, "Watchmen"). Teil ihres Autorenteams solle demnach unter anderem Barack Obamas Tochter Malia sein. Amazon selbst äußerte sich bislang nicht zu den Gerüchten. Für Malia Obama wäre es nicht das erste Engagement an einem Film- beziehungsweise Serienset: Schon 2016 war sie für ein Praktikum am Set der Serie "Girls". 2017 habe sie ein weiteres Praktikum in der Produktionsfirma des inzwischen verurteilten Sexualstraftäters Harvey Weinstein (68, "Shakespeare in Love") gemacht, wie "Page Six" damals berichtete.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen