Inzidenz über 1.000
Lockdown in Bayern - Diese Regionen sind Hotspots - Das gilt jetzt!

Laut neuer Corona-Verordnung muss jeder Landkreis in Bayern, der einen Inzidenzwert von 1.000 überschreitet in den Lockdown. (Symbolbild).
  • Laut neuer Corona-Verordnung muss jeder Landkreis in Bayern, der einen Inzidenzwert von 1.000 überschreitet in den Lockdown. (Symbolbild).
  • Foto: Bild von Tumisu auf Pixabay.
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Eines steht fest: Einen Lockdown will keiner mehr, weder in der Bevölkerung noch in der Politik. Dennoch zieht die bayerische Regierung mit den neu beschlossenen Corona-Maßnahmen in einigen Regionen die Reißleine. 

Drei Wochen Lockdown

Für die Regionen über der 1.000er Marke soll vorerst ein Lockdown von drei Wochen gelten. Laut Robert-Koch-Institut haben bereits zwölf bayerische Landkreise einen Inzidenzwert von über 1.000. Auch das Ostallgäu ist mit einem Wert von 1.054,9 ein neuer Hotspot und ist damit der erste "Lockdown-Landkreis" im Allgäu.  Spitzenreiter ist nach wie vor der Landkreis Freyung-Grafenau in Niederbayern mit 1.486,8. 

Diese Regionen müssen in einen Lockdown geschickt werden:

Landkreis Freyung-Greifenau: 1.451,1
Landkreis Rosenheim: 1.436,6
Landkreis Rottal-Inn: 1.272,6
Landkreis Traunstein: 1.233,3
Stadt Rosenheim: 1.203,0
Landkreis Mühldorf a. Inn: 1.132,4
Landkreis Dingolfing-Landau: 1.090,0
Landkreis Passau: 1.063,8
Deggendorf: 1.053,7
Landkreis Berchtesgadener Land: 1.028,9
Landkreis Ostallgäu: 1.019,7
Landkreis Regen: 1.014,1

Lockdown-Regelungen

  • Anders als bei früheren Lockdowns dürfen Geschäfte und Friseure weiterhin geöffnet bleiben, allerdings mit erheblichen Einlassbeschränkungen.
  • Auch Schulen und Kitas dürfen offen bleiben, genauso wie medizinische, pflegerische und therapeutische Einrichtungen. 
  • Gaststätten müssen für die Zeit des Lockdowns schließen, ausgenommen sind Betriebskantinen. Essenslieferungen und -abholung ist ebenso erlaubt. 
  • Versammlungen und Feste sind verboten, es sei denn sie fallen unter das Versammlungsrecht des Grundgesetzes. 
  • Sportveranstaltungen sowie die Nutzung von Sportplätzen, Sporthallen, Fitness- und Tanzstudios sind verboten. Training und Wettkämpfe sind nur für Berufssportler erlaubt. Schulsport darf auch weiterhin stattfinden. 
  • Hotels und andere Einrichtungen des Gastgewerbes müssen schließen, allerdings sind nicht-touristische Übernachtungsangebote erlaubt. 
  • In Hochschulen und Universitäten ist, mit Ausnahme von Prüfungen, kein Präsenzunterricht mehr gestattet. Labortätigkeiten und künstlerische Ausbildungsabschnitte, sowie die Nutzung von speziellen Arbeitsräumen sind erlaubt, solange dafür gesorgt wird, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. 
  • Fahrschulen, Musikschulen und andere Einrichtungen für Erwachsenenbildung dürfen auch keinen Präsenzunterricht mehr veranstalten, Prüfungen sind davon ausgenommen. 
  • Kulturstätten wie Theater, Opernhäuser, Kinos, Museen und Zoos dürfen auch nicht öffnen, genauso wie Freizeiteinrichtungen

Eine vorzeitige Öffnung ist möglich, wenn an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage Inzidenz unter 1.000 liegt.

58 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen