Kino
"Keine Zeit zu sterben": Der neue Bond-Film wird auf Oktober verschoben

"Keine Zeit zu sterben": Daniel Craig in seinem nächsten und zugleich letzten Einsatz als James Bond.
  • "Keine Zeit zu sterben": Daniel Craig in seinem nächsten und zugleich letzten Einsatz als James Bond.
  • Foto: © 2019 DANJAQ, LLC AND MGM/Universal Pictures
  • hochgeladen von Max Power

"James Bond"-Fans müssen weiter geduldig sein. Bereits seit einigen Tagen gab es entsprechende Gerüchte. Nun steht es fest: Der neue Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" wird von April auf Oktober verschoben. Das wurde unter anderem auf Instagram bekannt gegeben. Der Grund dürfte einmal mehr die Coronavirus-Pandemie sein.

Ursprünglich hätte "Keine Zeit zu sterben" bereits im November 2019 ins Kino kommen sollen. Nach einem Wechsel des Regisseurs und anderen Zwischenfällen wurde dann der April 2020 als Startmonat auserkoren. Als der erste große Blockbuster wurde der neue "Bond" jedoch wegen der Corona-Pandemie verschoben, zunächst in den Herbst desselben Jahres, dann hierzulande auf den 31. März 2021. Nun müssen Fans von 007 volle zwei Jahre länger auf Daniel Craigs (52) finalen Auftritt als James Bond warten als zunächst geplant.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen