Bundestagswahl 2021
Kein schwarz-grünes Regierungsbündnis: Baerbock sieht Union in der Opposition

Eine Koalition mit der Union schließt Annalena Baerbock derzeit aus.
  • Eine Koalition mit der Union schließt Annalena Baerbock derzeit aus.
  • Foto: picture alliance/dpa/Revierfoto | Revierfoto
  • hochgeladen von Svenja Moller

Annalena Baerbock sieht die CDU/CSU nach der Bundestagswahl am 26. September in der Opposition. Die Grünen-Kanzlerkandidatin machte deutlich, dass es kein schwarz-grünes Regierungsbündnis geben wird. "Die Union steht in vielen Fragen für Stillstand und deswegen wäre es gut, wenn die Union mal in die Opposition gehen würde", sagt sie in einem Interview mit n.tv. Im Wahlkampf gehe es um die großen Zukunftsaufgaben, wie Klimaschutz, Digitalisierung und eine familien- und kinderfreundliche Politik. "Die hat die Union über 16 Jahre in den Sand gesetzt", so Baerbock.

SPD führt Umfragen an

Laut der INSA-Umfrage liegen die Grünen mit 15 Prozent aktuell hinter der SPD mit 26 Prozent und der CDU/CSU mit 21 Prozent (Stand: 18. September). Im letzten Triell vor der Bundestagswahl übte sich Olaf Scholz, Kanzlerkandidat der SPD, immer wieder im Schulterschluss mit den Grünen. Armin Laschet, der für die Union antritt, wurde von Baerbock und Scholz immer wieder in die Zange genommen.

FDP-Chef Lindner bezeichnet Bürokratismus als ""größte Bedrohung der Freiheit"

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen