Zwei Jahre nach seinem Tod
Jan-Fedder-Promenade am Hamburger Hafen offiziell eingeweiht

Witwe Marion Fedder unter dem neuen Straßenschild der Jan-Fedder-Promenade.
  • Witwe Marion Fedder unter dem neuen Straßenschild der Jan-Fedder-Promenade.
  • Foto: imago/Andre Lenthe
  • hochgeladen von Max Power

Vor zwei Jahren mussten die Hamburger von einer bekannten Persönlichkeit ihrer Stadt Abschied nehmen. An diesem Freitag (14. Januar) wurde nun der verstorbene Schauspieler Jan Fedder (1955-2019, "Großstadtrevier") für sein Schaffen mit einer nach ihm benannten Promenade am Hamburger Hafen geehrt. Zur feierlichen Einweihung der Jan-Fedder-Promenade zwischen Landungsbrücken und Baumwall kam auch seine Witwe Marion Fedder. Ihr Ehemann hätte am 14. Januar seinen 67. Geburtstag gefeiert.

"Für mich geht heute ein großer Herzenswunsch in Erfüllung, ich bin glücklich und stolz", erklärte Marion Fedder bei der Zeremonie im Interview mit NDR 90,3. "Einen besseren Ort um Jan für die Ewigkeit zu ehren, hätte man nicht finden können. Er würde sagen: ’Fedder geht’s nicht!’" Hamburgs Innensenator Andy Grote (53) fügte hinzu: "Jan Fedder war so eine starke Hamburger Figur und hier mit der Hafenkante, seinem Revier, verbunden. Dass wir das jetzt offiziell nach ihm benennen können, ist großartig."

Dirk Matthies im "Großstadtrevier"

Jan Fedder verstarb am 30. Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren in seiner Hamburger Wohnung. Berühmt wurde er vor allem durch die Darstellung des Polizisten Dirk Matthies in der Kultserie "Großstadtrevier". Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung fand die von Fedder zu Lebzeiten persönlich geplante Trauerfeier am 14. Januar 2020, seinem 65. Geburtstag, im Hamburger Michel statt. Anschließend gab es einen Trauerkonvoi durch St. Paulis Straßen. Zwei Tage später wurde der Hamburger Künstler im engsten Familien- und Freundeskreis auf dem Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt.

Die Jan-Fedder-Promenade ist nicht die einzige Würdigung, mit der die Hansestadt Fedder bereits gewürdigt hat. Im September 2020 wurde eine Gedenktafel aus Messing vor der Hauptkirche St. Michaelis Michel enthüllt. Neben einem Konterfei des Schauspielers ist darauf "Hamburg war dein Revier und der Michel war dein Anker" zu lesen.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen