Daniel Craig räumt in Deutschland ab
"James Bond: Keine Zeit zu sterben": Goldene Leinwand nach zwei Wochen

James Bond hat Grund zu feiern.
  • James Bond hat Grund zu feiern.
  • Foto: © 2020 DANJAQ, LLC AND MGM. ALL RIGHTS RESERVED.
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

In seiner Heimat Großbritannien hat "James Bond: Keine Zeit zu sterben" schon mehrere Rekorde aufgestellt, und auch in Deutschland ist der letzte Auftritt von Daniel Craig als 007 ein Kassenhit. Schon nach zwei Wochen im Kino brach der Film die Schallmauer von drei Millionen Zuschauern. Dafür gab es die Goldene Leinwand.

Seit 1964 zeichnet der HDF Kino, die Interessenvertretung der Kinobetreiber in Deutschland, mit der Goldenen Leinwand Filme aus, die besonders erfolgreich an den Kinokassen performen. Um zu dieser Ehre zu kommen, muss ein Film drei Millionen Zuschauer in die Lichtspielhäuser ziehen - innerhalb von 18 Monaten. James Bond schaffte es in 14 Tagen.

James Bond und die Goldene Leinwand: Eine Liebesgeschichte

"Keine Zeit zu sterben" ist der erste Film seit langem, der eine Goldene Leinwand bekommt. Zuletzt schaffte dies "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers", der im Dezember 2019 startete. Seit Beginn der Pandemie schaffte es kein Film mehr über die Schwelle von drei Millionen Besuchern. Für den 25. Bond-Film eine besonders große Leistung, da die Kinosäle immer noch nicht voll ausgelastet werden können.

James Bond ist Dauerabonnent der Goldenen Leinwand. "Keine Zeit zu sterben" ist schon der 20. von 25. Bond-Filmen, der sie verliehen bekommt. Der erste derart erfolgreiche 007 war "Goldfinger", der dritte Teil der Reihe. 1983 bekam das Franchise sogar ehrenhalber die Goldene Leinwand mit Stern und Brillanten. Nur die "Star Wars"-Saga und die "Harry Potter"-Filme bekamen später diese Ehrung.

Alle fünf Filme mit Daniel Craig gewannen nun eine Goldene Leinwand. Die letzten beiden, "Skyfall" und "Spectre" sogar eine Goldene Leinwand mit Stern, die es für sechs Millionen Zuschauer in 18 Monaten gibt. "Keine Zeit zu sterben" dürfte sich einreihen, wenn es so weiter geht.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen