Rettung erst nach 13 Stunden
Hund rettet verunglückten Wanderer in Kroatien

Alaskan Malamutes werden häufig als Schlittenhunde eingesetzt. Sie sind bekannt für ihr dickes Fell und ihr Durchhaltevermögen. (Symbolbild)
  • Alaskan Malamutes werden häufig als Schlittenhunde eingesetzt. Sie sind bekannt für ihr dickes Fell und ihr Durchhaltevermögen. (Symbolbild)
  • Foto: Markoren auf Pixabay
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

An Neujahr ist ein Wanderer in Kroatien gemeinsam mit seinem Hund im Velebit-Gebirge abgestürzt. Der Wanderer wurde dabei am Bein verletzt. Der Hund wartete bei seinem Herrchen bis die Rettungskräfte eintrafen. Das rettete dem Verunglückten vermutlich das Leben. 

Hund wärmt Herrchen

Die Begleiter des Mannes riefen sofort Hilfe. Wegen Schnee, Eis und abgebrochener Äste war es für die Retter schwierig an den Unglücksort zu kommen. Erst nach 13 Stunden erreichten die Helfer den verletzten Wanderer. Der Frankfurter Allgemeinen zu Folge hatte der Alaskan Malamute namens North sein Herrchen so lange warm gehalten. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen