Wieder Aufregung wegen fehlender Masken
Holetschek mit klarer Ansage: "Ansonsten findet der Profifußball ohne viele Zuschauer statt"

Ob auch nach der EM wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, ist momentan noch unklar.
  • Ob auch nach der EM wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, ist momentan noch unklar.
  • Foto: picture alliance/dpa | Matthias Balk
  • hochgeladen von Julian Hartmann

14.500 Zuschauer sind bei den EM-Spielen in der Münchner Allianz Arena erlaubt. Dabei gilt für alle Zuschauer durchgehend die FFP2-Maskenpflicht. Doch auch beim zweiten Spiel am Samstag haben wieder viele Fans die Maskenpflicht ignoriert. Das könnte nun auch Konsequenzen für die Bundesliga und weitere Großveranstaltungen haben. Denn die EM-Spiele gelten auch als Testlauf für weitere Großveranstaltungen. 

Testlauf droht zu scheitern

"Der DFB ist nun endgültig aufgefordert, plausibel darzulegen, wie er beim nächsten Spiel am Mittwoch die Masken-Regeln um- und durchzusetzen will", sagte der Bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek der dpa. Im BR betonte Holetschek: Der DFB sei in der Pflicht, bei der EM die Maskenpflicht im Stadion durchzusetzen. Ansonsten glaube er nicht, dass der Profifußball bald wieder regelmäßig vor vielen Zuschauern stattfinde. 

Nächstes Spiel am Mittwoch

Bereits nach dem ersten Spiel der Deutschen gegen Frankreich hatten bayerische Politiker, allen voran Ministerpräsident Markus Söder, die Missachtung der Maskenpflicht kritisiert. Das nächste Spiel in der Allianz Arena findet am Mittwoch statt. Dann empfängt Deutschland im letzten Gruppenspiel die Ungarn. Dabei soll die Allianz Arena in Regenbogenfarben beleuchtet werden, um so Solidarität mit der LGBTI-Community in Ungarn zu zeigen. Die ungarische Regierung um Ministerpräsident Viktor Orbán hatte vor kurzem ein neues Gesetz beschlossen. Dieses Gesetz verbietet unter anderem in Schulen über Homosexualität aufzuklären.  

Allianz Arena soll am Mittwoch bei EM-Spiel in Regenbogenfarben leuchten

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen