Heimisches Herbst-Spa: Wohlfühl-Treatments für zu Hause

An kalten Herbsttagen sorgt ein Bad für wohltuende Wärme.
  • An kalten Herbsttagen sorgt ein Bad für wohltuende Wärme.
  • Foto: UfaBizPhoto/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Max Power

Sind die Tage trüb und nass, gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als es sich zu Hause in den eigenen vier Wänden gemütlich zu machen. Kalte Herbsttage bieten einen willkommenen Anlass, um im Home-Spa mal richtig auszuspannen. Viel braucht es dafür nicht: ein paar handelsübliche Lebensmittel, wohltuendes Öl und - das Wichtigste - Zeit.

Tuchmasken beleben die Gesichtshaut

Tuchmasken verleihen der Gesichtshaut neuen Glanz und bringen sie zum Strahlen. Zu Hause lassen sie sich ganz einfach aus herkömmlichem Reispapier herstellen, das es in Asiamärkten kostengünstig zu kaufen gibt. Das Reispapier mit einem Loch versehen, durch das später die Nase hindurch gesteckt werden kann. Anschließend vier Teebeutel grünen Tee in einer Schale mit lauwarmem Wasser ziehen lassen und das Reispapier darin tränken, bis es geschmeidig ist. Ein Gesichtsserum nach Wahl auftragen und die reinigende Maske auf das Gesicht geben. Nach einer Viertelstunde Einwirkzeit ist die Haut vitalisiert und zart.

Kaffee-Peeling für zarte Haut

Abgestorbene Hautzellen mit wohlduftendem Aroma entfernen: ein Kaffee-Peeling macht es möglich. Dazu einen Esslöffel Zucker mit einer viertel Tasse Kaffeesatz vermengen. Anschließend Mandel- oder Kokosnussöl hinzugeben, bis eine streichbare Paste entsteht. Diese - am besten in der Dusche oder der Badewanne - in kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen und etwa 20 Minuten einwirken lassen. Beim Abwaschen mit kaltem Wasser verabschieden sich neben dem Peeling auch abgestorbene Hautzellen. Das Ergebnis: zarte Haut und ein angenehmer Duft.

Ingwerbad stärkt das Immunsystem

Kein Home-Spa ohne Bad. An kalten Herbsttagen bieten sich vor allem Bäder mit Immunsystem-stärkenden Zusätzen an - Ingwer liegt hier nahe. Für ein 15-minütiges Ingwervollbad wird ein etwa drei Zentimeter großes Wurzelstück benötigt. Dieses in Scheiben schneiden und in einem Liter Wasser rund zehn Minuten bei geschlossenem Deckel kochen. Anschließend die Stücke heraussieben und das trübe Wasser in die Wanne geben. Weiteres Wasser hinzufließen lassen, sodass die Temperatur angenehme 38 Grad Celsius erreicht. Der Ingwer regt die Durchblutung an und stärkt die Abwehrkräfte des Körpers. Vorsicht jedoch: Gerät das Badewasser in die Augen, kann dies zu Irritationen führen und sollte sofort ausgewaschen werden.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen