Schon ab Mittwoch
Freiwilliges 2G und "3G plus" möglich - Weitreichende Lockerungen in Bayern

Auch in Bayern dürfen Betriebe und Veranstalter ab dem 06. Oktober freiwillig auf 2G oder auf das sogenannte "3G plus" setzen. Damit verbunden gelten weitreichende Lockerungen: (Symbolbild)
  • Auch in Bayern dürfen Betriebe und Veranstalter ab dem 06. Oktober freiwillig auf 2G oder auf das sogenannte "3G plus" setzen. Damit verbunden gelten weitreichende Lockerungen: (Symbolbild)
  • Foto: Holger Mock
  • hochgeladen von Holger Mock

Auch in Bayern dürfen Betriebe und Veranstalter ab dem 06. Oktober freiwillig auf 2G oder auf das sogenannte "3G plus" setzen. Damit verbunden gelten weitreichende Lockerungen.

2G und 3G plus 

Das Freiwillige 2G und "3G plus" ist ab Mittwoch grundsätzlich überall dort möglich, wo aktuell die 3G-Regel gilt. Zum Beispiel in Gaststätten, Sportstätten, Theater, Opern, Kinos, Museen, Tagungen, Kongress, Bibliotheken, Musikschulen und vieles mehr. 
Freiwilliges 2G
Wer die 2G-Regel freiwillig umsetzen möchte, darf in Zukunft nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt gewähren.
Freiwilliges "3G plus"
Wer die "3G plus"-Regel freiwillig umsetzen möchte, darf in zusätzlich zu den Geimpften und Genesenen auch getesteten Personen Zutritt gewähren. Allerdings reicht beim "3G plus" ein Schnelltest nicht mehr aus. Ein kostenpflichtiger PCR-Test ist verpflichtend. 
Kinder und Schüler
Kinder und alle Schüler (weil in der Schule regelmäßig getestet) haben unabhängig von ihrem persönlichen Impfstatus auch zu freiwilligem 3G plus Zutritt.

Das ändert sich bei freiwilligem 2G und "3G plus" 

  • 2G und "3G plus" sind laut Bericht aus der Kabinettssitzung rein freiwillig und die eigene Entscheidung jedes Veranstalters oder Betreibers. Es gibt keinen staatlichen Zwang.
  • Wo 2G oder "3G plus" gilt, ist die Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgehoben. Alle Personenobergrenzen entfallen. Die Alkoholverbote bei Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen entfallen.
  • In der Gastronomie werden Tanz und Musik unter den für Diskotheken geltenden Bedingungen von "3G plus" zugelassen. Getestete können daher nur mit PCR-Test teilnehmen.
  • In Schankwirtschaften entfällt die Regel, wonach die Bedienung nur am Tisch erfolgen muss. Auch an der Theke darf wieder ausgeschenkt und getrunken werden. 

Voraussetzung sind strenge Einlasskontrollen (Zugangshindernisse, Kontrollen mit Identitätsfeststellung etc.). Missbrauch ist nicht nur bußgeldbewehrt, sondern gefährdet auch die allgemeine gewerberechtliche Zuverlässigkeit dessen, der nicht kontrolliert.

217 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen