Laut Medienberichten
FC Bayern kontaktiert Nagelsmann: Leipzig fordert Rekord-Ablöse

Julian Nagelsmann (rechts) könnte die Nachfolge von Trainer Hansi Flick (links) beim FC Bayern München antreten. (Archivbild)
  • Julian Nagelsmann (rechts) könnte die Nachfolge von Trainer Hansi Flick (links) beim FC Bayern München antreten. (Archivbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Der FC Bayern München verhandelt offenbar mit RB Leipzig über einen Wechsel von Trainer Julian Nagelsmann. Wie unter anderem der Kicker berichtet, haben die Bayern Nagelsmann kontaktiert und auch dessen Arbeitgeber darüber informiert. Noch hat Nagelsmann in Leipzig einen Vertrag bis 2023. 

Rekord-Ablöse steht im Raum

Medienberichten zufolge fordern die Leipziger eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich. Die "Bild" beruft sich auf eigene Informationen, wonach die Leipziger 30 Millionen Euro für Nagelsmann verlangen. Das wäre eine neue Rekord-Ablöse für einen Trainer. Bisheriger Rekordhalter ist Andre Villas Boas, der 2011 für 15 Millionen Euro von Porto zu Chelsea wechselte. 

Marsch könnte Nagelsmann beerben 

Der aktuelle Bayern-Trainer Hansi Flick hatte vor einigen Wochen seinen Abschiedswunsch geäußert und wird die Münchner im Sommer wohl verlassen. Flick wird als Nachfolger von Bundestrainer Jogi Löw gehandelt. Sollte Nagelsmann nach München wechseln, wäre laut dem Kicker Jesse Marsch ein logischer Kandidat für den Trainerposten in Leipzig. Marsch trainiert momentan RB Salzburg.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ