Ex-Stuttgart-Trainer Otto Baric an Corona verstorben

Otto Baric erlag seiner Corona-Infektion.
  • Otto Baric erlag seiner Corona-Infektion.
  • Foto: imago images / Sven Simon
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Der ehemalige kroatische Bundesliga-Trainer Otto Baric ist im Alter von 88 Jahren an den Folgen seiner Corona-Infektion in Zagreb verstorben. Das gab der kroatische Fußballverband via Twitter bekannt. Medienberichten zufolge soll Baric einer schweren Lungenentzündung aufgrund seiner Covid-19-Erkrankung erlegen sein. Vor allem in seiner Heimat und in Österreich, wo er jeweils über mehrere Jahre auch die dortigen Nationalmannschaften trainierte, gilt Baric als Trainer-Legende.

In Deutschland verantwortete er in den 80er-Jahren die Geschicke des VfB Stuttgart, zuvor stand er auch schon für Opel Rüsselsheim und Germania Wiesbaden in den 60er-Jahren an der Seitenlinie. Mit den Teams Wacker Innsbruck, Rapid Wien und Austria Salzburg gewann er sieben Mal die österreichische Meisterschaft, mit Dinamo Zagreb gelang ihm 1997 der Triumph in der ersten kroatischen Liga. Nach seinem Engagement für das Nationalteam Albaniens beendete er 2007 seine aktive Laufbahn.

Für eine Kontroverse sorgte Baric im Jahr 2004, als er in der kroatischen Zeitung "Jutarnji list" homophobe Äußerungen kundtat. Er wisse, dass er in seiner Mannschaft keine Homosexuellen habe: "Ich erkenne einen Schwulen innerhalb von zehn Minuten und ich möchte sie nicht in meinem Team haben." 2007 wurde er von der UEFA für diese Aussagen zu einer Geldstrafe verurteilt.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen