Nach Kritik an der Universität
Entschluss gefallen: Franziska Giffey verliert ihren Doktortitel

Franziska Giffey trat im Mai als Familienministerin zurück.
  • Franziska Giffey trat im Mai als Familienministerin zurück.
  • Foto: imago images/Political-Moments
  • hochgeladen von Max Power

Franziska Giffeys (43) Doktortitel wurde ihr endgültig entzogen! Das gab die Freie Universität Berlin (FU) nun auf ihrer Website bekannt. Im Oktober 2019 verhängte das Gremium eine Rüge über der SPD-Politikerin - diese wurde nun wieder aufgehoben. Nach viel Kritik wurde beschlossen, ein weiteres Prüfungsverfahren durchzuführen. Nun kam es zu einer Entscheidung. Die Universität erklärte, Giffey habe ihren Doktorgrad durch "Täuschung über die Eigenständigkeit ihrer wissenschaftlichen Leistung" erworben.

Die 43-Jährige habe ohne ausreichende Kennzeichnung Textpassagen anderer Autoren und Autorinnen übernommen. Ihre Arbeit "Europas Weg zum Bürger - Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft" genüge laut den Gutachtern und Gutachterinnen "nicht den Anforderungen an die gute wissenschaftliche Praxis". Mitte Mai war Giffey aufgrund der anhaltenden Plagiatsvorwürfe bereits von ihrem Amt als Familienministerin zurückgetreten.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen