Endgültiger "Megxit": Statement von Prinz Harry und Herzogin Meghan

Prinz Harry und seine Herzogin Meghan haben den "Megxit" nun für immer vollzogen.
  • Prinz Harry und seine Herzogin Meghan haben den "Megxit" nun für immer vollzogen.
  • Foto: Ink Drop / Shutterstock.com
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Bis zuletzt hatten viele Fans des britischen Königshauses gehofft, dass der "Megxit" nur ein temporäres Ereignis sein könnte. Doch nach dem Statement des Buckingham Palace am Freitagmittag ist endgültig klar: Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) werden für immer ihre royalen Pflichten niederlegen - mit allen Konsequenzen. Nun bestätigte dies auch ein Sprecher der beiden in einer kurzen Mitteilung, wie unter anderem der britische Sender BBC berichtet.

Trotz des royalen Rückzugs würden Harry und Meghan aber an ihren Pflichten und Diensten gegenüber Großbritannien und der restlichen Welt festhalten wollen, heißt es. Dies hätten sie auch im vergangenen Jahr so gehandhabt. Auch die Unterstützung für zahlreiche Wohltätigkeitsorganisationen würden unabhängig von ihrer offiziellen Rolle weitergeführt. "Wir können alle ein Leben im Dienst führen. Dienst ist universell", heißt es in der Mitteilung.

Megxit-Situation nach zwölf Monaten neu bewertet

Zuvor ließ das Königshaus verkünden, dass die beiden Queen Elizabeth II. (94) bestätigt hätten, "nicht mehr als aktive Mitglieder in die königliche Familie zurückzukehren". Man sei sich darüber einig geworden, dass es durch den "Megxit" unmöglich geworden sei, weiterhin die "Verantwortung und Pflichten zu tragen, die mit einem Leben im Dienste der Öffentlichkeit einhergehen". Somit verliert Prinz Harry auch seine militärischen Würden, um die er dem Vernehmen nach bis zuletzt gekämpft habe.

"Während alle von ihrer Entscheidung betrübt sind, bleiben der Herzog und die Herzogin innig geliebte Mitglieder der Familie", so der Wortlaut des Statements. Nach der gemeinsam getroffenen Entscheidung, das Königshaus als aktive Mitglieder zu verlassen und mit Sohn Archie in die USA im letzten Jahr zu ziehen, wurde beschlossen, die Situation nach zwölf Monaten neu zu bewerten. Dies ist hiermit unmittelbar nach der Bekanntgabe, dass das Paar ein zweites Kind erwartet, nun offiziell geschehen.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen