Auf der Flucht
Ehemaliger Bundesliga-Profi soll Mann auf offener Straße erschossen haben

Sezer Öztürk spielte in der Bundesliga in der Saison 2004/2005 bei Bayer Leverkusen und 2006 beim 1. FC Nürnberg.
  • Sezer Öztürk spielte in der Bundesliga in der Saison 2004/2005 bei Bayer Leverkusen und 2006 beim 1. FC Nürnberg.
  • Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb | DB Udo Dreie
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Der frühere Bundesliga-Profi Sezer Öztürk soll in der Türkei einen Mann auf offener Straße erschossen haben. Türkische Medien berichten, dass der ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen mit einem Haftbefehl gesucht wird und sich momentan auf der Flucht befindet. Laut dem türkischen Nachrichtenportal "Enson Haber" soll sich die Tat am 19. September im Istanbuler Bezirk Pasaköy/Sile zugetragen haben.

Öztürk zog plötzlich eine Waffe

Anscheinend hatte der 35-jährige Ex-Fußball-Profi nur eine Möglichkeit gesucht, mit seinem Mercedes an einer Gruppe vorbeizufahren, die auf der Straße picknickte. Öztürk, der mit einigen Freunden unterwegs war, sei dann mit der Gruppe aneinander geraten. Auf einmal soll der 35-Jährige eine Waffe gezogen haben. Er habe dann auf einen Passanten der Gruppe gezielt und geschossen. Das Opfer soll im Krankenhaus an den Schussverletzungen gestorben sein. Zudem sollen Berichten zufolge noch vier andere Menschen verletzt worden sein. 

Tat wurde wohl gefilmt

Ein Handy und eine Überwachungskamera haben die Tat anscheinend gefilmt. Auch in den sozialen Medien gibt es Aufnahmen, die Öztürk in seinem Mercedes zeigen. Der 35-Jährige wird aktuell mit Haftbefehl gesucht und befindet sich auf der Flucht.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ