Konflikt mit Musikpreis schwelte bereits
Drake lässt seine Grammy-Nominierungen streichen

Rapper Drake will nicht nominiert sein.
  • Rapper Drake will nicht nominiert sein.
  • Foto: Kathy Hutchins/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Drake (35) lässt sich von der Liste der Nominierungen für die Grammy Awards 2022 streichen. Der Rapper war zweimal für den wohl wichtigsten Musikpreis der Welt nominiert. Ein Sprecher der Grammys hat dem Branchenmagazin "Variety" Drakes Rückzieher bestätigt. Über die Gründe für diesen Schritt kann nur spekuliert werden. Der Musiker hat sich selbst noch nicht zu seiner Entscheidung geäußert.

Drake war zweimal für den Grammy 2022 nominiert, in der Kategorie Best Rap Album mit "Certified Lover Boy" und für die beste Rap Performance ("Way 2 Sexy"). Nachrücken wird laut der Grammy-Akademie niemand, es gehen in den beiden Kategorien nur vier Kandidaten an den Start. In den drei wichtigsten, genreübergreifenden Kategorien, Album, Aufnahme und Song, ging Drake diesmal leer aus.

Drakes schwieriges Verhältnis zu den Grammys

Drake hat schon länger ein gestörtes Verhältnis zu den Grammys. Im vergangenen Jahr kritisierte der Kanadier die Verantwortlichen, da sie seinen Kollegen und Landsmann The Weeknd (31) trotz dessen Erfolgsalbum "After Hours" ignorierten. "Wir sollten aufhören, jedes Jahr aufs Neue schockiert zu sein über die Diskrepanz zwischen einflussreicher Musik und diesen Awards", schrieb Drake damals. Er schlug vor, einen neuen Preis zu installieren, "den wir im Laufe der Zeit aufbauen und an die nächsten Generationen weitergeben können".

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ