Special Fußball SPECIAL

Dank an Follower
"Die Niederlage schmerzt": Hummels meldet sich nach Eigentor zu Wort

Der deutsche National-Torhüter Manuel Neuer kann das Eigentor durch Mats Hummels nicht verhindern. Hinter Hummels wäre Kylian Mbappé einschussbereit gewesen. Am Ende Deutschland verliert das Auftaktspiel gegen Frankreich mit 0:1.
  • Der deutsche National-Torhüter Manuel Neuer kann das Eigentor durch Mats Hummels nicht verhindern. Hinter Hummels wäre Kylian Mbappé einschussbereit gewesen. Am Ende Deutschland verliert das Auftaktspiel gegen Frankreich mit 0:1.
  • Foto: picture alliance/dpa | Christian Charisius
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Durch ein unglückliches Eigentor von Mats Hummels hat die deutsche Nationalmannschaft ihr EM-Auftaktspiel gegen Frankreich mit 0:1 verloren. Nun hat sich Hummels auf Instagram zu Wort gemeldet. Darin bedankt er sich bei seinen Followern. So viele aufmunternde Worte habe er wohl noch nie bekommen, schreibt Hummels. "Und das tut gut, weil es mir so unglaublich viel bedeutet wieder für 🇩🇪 am Ball zu sein."

Hummels: "Wollen uns bei diesem Turnier zerreißen"

Zum Spiel schreibt Hummels: "Die Niederlage schmerzt uns sehr und mich besonders, weil mein Eigentor das Spiel am Ende entschieden hat. Wir haben alles reingeworfen und einen tollen Kampf geliefert." Spielerisch sei natürlich noch Luft nach oben gewesen. "Aber man hat gesehen, dass wir uns zerreißen wollen bei diesem Turnier, dass wir Euch wieder begeistern und erfolgreich sein wollen", so Hummels."Auf 3 Punkte am Samstag im nächsten Kracher!"

Verlieren verboten: Nächstes Spiel am Samstag gegen Portugal

Am Samstag geht es für die deutsche Nationalmannschaft bereits weiter. Um 18:00 Uhr steht das Spiel gegen Titelverteidiger Portugal an. Die ARD überträgt das Spiel. Bei einer Niederlage droht der deutschen Mannschaft wie auch schon bei der Weltmeisterschaft 2018 das Aus in der Vorrunde.

Zum Start der EM: So verpassen Sie kein Spiel der deutschen Elf

Hasskommentare gegen Berg

Während Hummels vollkommen zurecht viele aufmunternde Nachrichten nach dem Spiel erhielt, zeigt der Fall des schwedischen Nationalspielers Marcus Berg, dass es leider auch ganz anders laufen kann. Berg hatte beim Spiel der Schweden gegen Spanien in der 61. Minute eine große Torchance vergeben. Das Spiel endete 0:0. Eigentlich ein Erfolg für die Schweden. Trotzdem waren im Internet danach viele Hasskommentare und sogar Bedrohungen gegen Berg zu lesen. Der schwedische Verband hat daher in Absprache mit Berg Strafanzeige gestellt. Das berichtet unter anderem die Sportschau.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen