Das rät Daniel Craig seinem "Bond"-Nachfolger

Daniel Craig bei einem Auftritt in Los Angeles
  • Daniel Craig bei einem Auftritt in Los Angeles
  • Foto: Kathy Hutchins / Shutterstock.com
  • hochgeladen von Max Power

Daniel Craig (52, "Knives Out") hat einen ganz einfachen Tipp für den Schauspieler, der ihm als "James Bond" nachfolgt: "Mach es nicht kaputt!" Das sagte der 52-Jährige nun in der "The Tonight Show" von Jimmy Fallon (46) und fügte über den Job als 007 hinzu: "Es ist eine schöne, wunderbare Sache", die man "besser zurücklassen sollte, als man sie vorgefunden hat".

Craig hat den legendären Geheimagenten in fünf Filmen dargestellt, sein letzter Auftritt als 007 wird "Keine Zeit zu sterben" sein. Der Film wurde gerade um ein halbes Jahr auf April 2021 verschoben. "Das ist einfach größer als wir alle", sagte Craig zu Fallon über die Coronavirus-Pandemie, die der Grund für die Startterminverlegung war. "Wir wollen den Film zur gleichen Zeit auf der ganzen Welt veröffentlichen und dies ist nicht der richtige Zeitpunkt." Der Film sollte eigentlich Mitte November anlaufen.

Wer wird der neue Bond?

Der Schauspieler erklärte in der Show zudem, dass er glücklich sei, dass er diesen letzten Bond-Film gedreht habe: "Die Geschichte fühlte sich einfach nicht vollständig an und ich brauchte eine Pause. Als ich diese hatte und wir anfingen, über Handlungsstränge und Dinge zu sprechen, die wir tun könnten, sagte ich: ’Ich bin dabei.’" Der Vorgänger von "Keine Zeit zu sterben", "James Bond 007: Spectre", kam 2015 in die Kinos.

Ein möglicher Nachfolger für die in den nächsten Jahren kommenden Bond-Streifen ist unterdessen noch nicht offiziell gefunden. Es wird aber wohl definitiv ein Mann sein, wie Produzentin Barbara Broccoli (60) bereits im Januar im Gespräch mit dem Branchenmagazin "Variety" erklärte. Ein neuer Agent "kann jede Hautfarbe haben, aber er ist männlich", betonte sie. Fans und Medien spekulieren bereits seit Monaten über Craigs Nachfolger. Bisher sind unter anderem Namen wie Idris Elba (48), Tom Hardy (43) und Sam Heughan (40) gefallen.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen