Gerüchte über Doku
Arbeiten Meghan und Kate an einem gemeinsamen TV-Projekt?

Herzogin Kate und Herzogin Meghan bei einem gemeinsamen Auftritt.
  • Herzogin Kate und Herzogin Meghan bei einem gemeinsamen Auftritt.
  • Foto: imago/Paul Marriott
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Immer wieder gibt es Gerüchte über Spannungen zwischen Herzogin Meghan (40) und Herzogin Kate (39). In einem Medienbericht wird nun jedoch behauptet, dass die Ehefrauen von Prinz Harry (36) und Prinz William (39) bald bei einer neuen Netflix-Doku zusammenarbeiten könnten.

"Meghan und Kate verstehen sich eigentlich sehr gut und waren öfter in Kontakt", verriet ein angeblicher Insider "Us Weekly": "Meghan hat mit ihr über die Zusammenarbeit an einem Projekt für Netflix gesprochen, einem Dokumentarfilm, der Kates Wohltätigkeitsarbeit und die enorme Wirkung, die sie mit ihrer Philanthropie erzielt hat, in den Mittelpunkt stellt." Die Quelle fügte hinzu: "Kate fühlt sich sehr geschmeichelt und es ist alles sehr positiv zwischen ihnen."

Kann Kate vermitteln?

Quellen aus der königlichen Familie haben den Bericht aber laut "Page Six" angeblich dementiert. Herzogin Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry hatten im vergangenen Jahr einen mehrjährigen Deal mit Netflix abgeschlossen. Entstehen sollen aus der Zusammenarbeit Dokumentarfilme, Doku-Reihen, Filme, Shows und Kinderprogramme.

Das erste Projekt wird sich auf die Invictus Games konzentrieren, eine paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, die von Prinz Harry initiiert wurde. Das Paar soll außerdem angeblich eine familienorientierte Zeichentrickserie über die Abenteuer eines zwölfjährigen Mädchens mit dem vorläufigen Titel "Pearl" produzieren.

Ob es wirklich auch ein gemeinsames Projekt mit Kate gibt? Immerhin gilt Prinz Williams Ehefrau laut Royal-Experten als diejenige in der königlichen Familie, die am ehesten zwischen Meghan und Harry sowie den Royals vermitteln kann. Die Sussexes waren 2020 als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie zurückgetreten und in die USA gezogen. Im März gaben sie Talklegende Oprah Winfrey (67) ein großes TV-Interview, in dem sie Harrys Familie schwere Vorwürfe machten. Seitdem gilt das Verhältnis als angespannt.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen