Anzeige gegen Steven Spielbergs Tochter Mikaela fallengelassen

Steven Spielberg bei den 69. Filmfestspielen von Cannes
  • Steven Spielberg bei den 69. Filmfestspielen von Cannes
  • Foto: Denis Makarenko / Shutterstock.com
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Mikaela Spielberg (24), Adoptivtochter von Regie-Meister Steven Spielberg (73, "Schindlers Liste"), kann sich nun wieder voll und ganz auf ihre angestrebte Karriere als Erotikstar konzentrieren. Denn ein Justizverfahren, das gegen die 24-Jährige wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt lief, wurde inzwischen eingestellt, wie die US-amerikanische Seite "TMZ" berichtet.

Der Vorfall, der zu Mikaela Spielbergs Festnahme führte, hat sich Ende Februar dieses Jahres in Nashville (Tennessee) zugetragen. Nach einem Barbesuch soll sie sich damals so heftig mit ihrem Freund gestritten haben, dass sie anfing, Gegenstände auf zu werfen. Chuck Paknow, ihr Verlobter und professioneller Dartspieler, sprach kurz danach von einem "Missverständnis".

Nur wenige Tage zuvor hatte die 24-jährige Mikaela, die von dem US-Regisseur gemeinsam mit seiner Frau, Schauspielerin Kate Capshaw (66, "Indiana Jones und der Tempel des Todes"), adoptiert worden war, in einem Interview mit der US-Ausgabe der britischen Zeitung "The Sun" offenbart, dass sie in Zukunft eine Karriere als Porno-Darstellerin plane. Ihre Eltern habe sie bereits davon in Kenntnis gesetzt. Diese seien nicht verärgert gewesen, vielmehr hätten sie sich "fasziniert" von ihren Plänen gezeigt.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen