Antonio Banderas scheint in den Jungbrunnen gefallen zu sein

Antonio Banderas sieht man seine 60 Jahre nicht an.
  • Antonio Banderas sieht man seine 60 Jahre nicht an.
  • Foto: imago images/Agencia EFE
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Der spanische Hollywood-Star Antonio Banderas (60, "Leid und Herrlichkeit") präsentierte sich bei einem Prime-Video-Event am Montag in Malaba im südspanischen Andalusien in Bestform. Dunkle Haare, dunkler Bart, trainierter Körper, verschmitztes Lächeln - der Künstler scheint einfach nicht zu altern. Dabei hat er in den vergangenen Jahren mit einigen gesundheitlichen Herausforderungen zu kämpfen gehabt.

Im Sommer war Banderas an Corona erkrankt. Seine Genesung teilte er Ende August via Kurznachrichtendienst Twitter mit. "Nach 21 Tagen einer disziplinierten Isolation kann ich jetzt sagen, dass ich die Covid-19-Erkrankung überstanden habe. Ich bin gesund", so der Leinwand-Star in seinem Tweet. Gleichzeitig sprach er allen Betroffenen, "die noch mitten im Kampf sind", Mut zu.

Anfang 2017 ereilte ihn ein tragischer Schicksalsschlag. Beim Sport erlitt er einen Herzinfarkt, wie er später selbst öffentlich erzählte. Im Interview mit spot on news erklärte er im Sommer 2019 dazu: "Wenn du dem Tod ins Auge blickst, trifft es dich wie ein Blitz. Es zeigt dir die Zerbrechlichkeit des Lebens."

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen