Amber Heard erlebte "schmerzhafte" Zeit vor Gericht

Schauspielerin Amber Heard hat vor Gericht gegen Ex-Mann Johnny Depp ausgesagt.
  • Schauspielerin Amber Heard hat vor Gericht gegen Ex-Mann Johnny Depp ausgesagt.
  • Foto: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Hinter dem zerstrittenen Ex-Ehepaar Amber Heard (34) und Johnny Depp (57, "Fluch der Karibik") liegen 16 Prozesstage. Die gerichtlichen Anhörungen in London haben nun, am 28. Juli, ein Ende. Heard scheint erleichtert zu sein. Bei Instagram meldete sich die US-amerikanische Schauspielerin zu Wort. Obwohl sie es nach eigener Aussage "bevorzugt" hätte, "nicht vor Gericht zu erscheinen", sei sie in dieser Angelegenheit nach Großbritannien gereist, "um als Zeugin auszusagen und das Gericht zu unterstützen". Der Prozess habe sie jedoch einige Kraft gekostet.

"Es war unglaublich schmerzhaft, den Zerfall meiner Beziehung noch einmal zu erleben, meine Beweggründe und meine Wahrheit infrage gestellt zu bekommen und die traumatischsten Details meines Lebens mit Johnny vor Gericht öffentlich zu machen und diese in der ganzen Welt zu verbreiten", schrieb Heard zu einem Bild, das sie mit ihrem Team vor dem High Court in London zeigt. Die Schauspielerin stehe zu ihren Aussagen und "vertraue jetzt auf die britische Justiz".

Urteil fällt wohl erst im September

Zuletzt hatte sich Heard bei ihren Instagram-Followern am 3. Juli gemeldet, am 7. Juli begann der Prozess. Das ehemalige Schauspieler-Ehepaar hat vor Gericht eine regelrechte Schlammschlacht veranstaltet, obwohl es vordergründig um Depps Klage gegen den Verlag der Boulevardzeitung "The Sun" ging. Streitpunkt: Ein Artikel aus dem Jahr 2018, in dem der Schauspieler als "Ehefrauenschläger" betitelt wurde. Ein Urteil in dem Fall wird im September erwartet.

View this post on Instagram

I travelled to the UK to testify in these proceedings as a witness to assist the Court. After obtaining a restraining order in 2016 and finalizing our divorce, I wanted to move on with my life. I did not file this lawsuit and, despite its significance, I would have preferred not to be in court. It has been incredibly painful to relive the break-up of my relationship, have my motives and my truth questioned, and the most traumatic details of my life with Johnny shared in court and broadcast around the world. I stand by my testimony in court and I now place my faith in British justice. Although I did not bring this lawsuit, I am aware of the precious resources being consumed by his litigation and will be glad to see those resources re-directed back to more important legal matters already delayed by the Covid-19 pandemic. I appreciate the dedication, hard work and support of the defense legal team, as well as my UK and US lawyers. I also wish to extend my thanks to the very kind and diligent court staff and the police, who have been so sensitive in ensuring my protection so that that I could testify in safety. And finally, my heartfelt thanks for the tremendous outpouring of support and the many messages I have received from around the world. You have given me so much strength and I send it back to you.

A post shared by Amber Heard (@amberheard) on

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen