"Beleidigend und respektlos"
Abschied von Harry und Meghan: Das hält Prinz William vom "Megxit"

Das Verhältnis zwischen Prinz William (re.) und Bruder Harry ist angespannt.
  • Das Verhältnis zwischen Prinz William (re.) und Bruder Harry ist angespannt.
  • Foto: ALPR/AdMedia/ImageCollect
  • hochgeladen von Max Power

Harry und Meghan: Sie haben sich entschieden. Die beiden wollen nicht wieder als aktive Mitglieder der königlichen Familie zurückkehren. Harrys Bruder Prinz William (38) freut sich laut einem Bericht in der "Sunday Times" nicht darüber, im Gegenteil. Der "Megxit" könnte sogar dazu führen, dass das Verhältnis zwischen den Brüdern endgültig zerrüttet wird. Auch ein Großteil der britischen Bevölkerung ist "not amused" (oder schlicht nicht interessiert).

Prinz William: Harrys Handeln ist gegenüber der Queen "beleidigend und respektlos".

Eine dem Prinzen nahestehende Quelle behauptet, der 38-Jährige sei "wirklich traurig und schockiert" über Harrys Handeln. Besonders erzürnt habe ihn demnach der Umgang mit Queen Elizabeth II. (94). Die Aussage des Paares, Dienst sei universell, habe Prinz William als "beleidigend und respektlos" der Monarchin gegenüber empfunden.

Prinz William werde gemeinsame Zeit vermissen

Trotz des Ärgernisses blicke der Royal aber auch positiv auf die Zeit mit seinem Bruder zurück. "Sie haben alles in ihrem Leben geteilt - ein Büro, eine Stiftung, gemeinsame Treffen an den meisten Tagen - und sie hatten eine Menge Spaß. Er wird es für immer vermissen."

Darüber hinaus soll der Herzog von Cambridge als künftiger Thronfolger nun reichlich Druck verspüren. Die Augen seien vor allem auf ihn gerichtet. "Seine Zukunft sieht aufgrund der Entscheidung seines Bruders anders aus - es ist nicht einfach", wird der Insider zitiert.

Übernimmt er die RFL-Schirmherrschaft von Harry?

Mit ihrem endgültigen Rückzug verlieren Harry und Meghan einige ihrer militärischen Ehrenämter und königlichen Schirmherrschaften, die nun unter anderen arbeitenden Senior Royals aufgeteilt werden. Allen voran Harrys Schirmherrschaft über die Rugby Football League (RFL), die künftig Prinz William übernehmen könnte. Das wünschen sich zumindest laut "Daily Mail" die Chefs der RFL. Ginge es nach ihnen, würde der 38-Jährige auch das Gesicht der diesjährigen Weltmeisterschaft sein.

Ob Prinz William, der bereits Schirmherr der walisischen Rugby Union ist, diesem Wunsch nachkommen wird, ist bis jetzt nicht bekannt. Es wird vermutet, dass einige von Harrys Positionen nicht nachbesetzt werden.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen