Mit 2G-Regel
50.000 "Jecken" feiern Faschingsbeginn in Kölner Innenstadt - Heftige Kritik aus dem Netz

Es sind Bilder, die vielerorts für heftige Kritik und Unverständnis sorgen. Rund 50.000 Menschen feierten in der Kölner Innenstadt am 11.11. den Start in die 5. Jahreszeit.
  • Es sind Bilder, die vielerorts für heftige Kritik und Unverständnis sorgen. Rund 50.000 Menschen feierten in der Kölner Innenstadt am 11.11. den Start in die 5. Jahreszeit.
  • Foto: picture alliance/dpa | Thomas Banneyer
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Es sind Bilder, die vielerorts für heftige Kritik und Unverständnis sorgen. Rund 50.000 Menschen feierten in der Kölner Innenstadt am 11.11. den Start in die 5. Jahreszeit. Während fast überall schon kleinere Veranstaltungen und sogar Laternenumzüge für Kinder abgesagt wurden, drängten sich in Köln die "Jecken" dicht and dicht (im wahrsten Sinne des Wortes). 

2G-Regel 

Die Veranstalter weißen jedoch jede Kritik von sich. Schließlich hätten zu den abgesperrten Feierzonen in der Altstadt und der Zülpicher Straße nur Geimpfte und Genesene zutritt. In Köln liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 213,3 (Quelle: RKI, 12.11.2021). Auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker verteidigte das Partytreiben mit dem Hinweis auf die umgesetzte 2G-Regel. Trotzdem hagelte es für die Veranstaltung gerade in den sozialen Netzwerken heftige Kritik.

22 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen