Weltweiter Höchstwert
352.991 Neuinfektionen: Corona-Virus wütet in Indien

Indien leidet unter dem Corona-Virus. (Symbolbild)
  • Indien leidet unter dem Corona-Virus. (Symbolbild)
  • Foto: facespatna / 1 Bild von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Schon den fünften Tag in Folge meldet Indien mit 352.991 Corona-Neuinfektionen einen weltweiten Höchstwert. Innerhalb von 24 Stunden ist die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Virus um 2.812 gestiegen. Insgesamt sind bisher 195.123 Menschen in Indien an oder mit Corona gestorben. Nach den USA gab es in Indien mit mehr als 17 Millionen die meisten Infizierten.

Kliniken in Indien überlastet

Wie unter anderem die tagesschau berichtet, sind viele Kliniken in Indien überlastet. Zudem wird der Sauerstoff zur Behandlung von Corona-Patienten knapp. Mehrere Länder haben Indien jetzt ihre Hilfe zugesichert. So auch Deutschland. "Wir bereiten so schnell wie möglich eine Unterstützungsmission vor", twitterte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, im Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Auch EU sichert Indien Hilfe zu

Laut der tagesschau teilte das Bundesverteidigungsministerium mit, dass es prüfe, ob eine mobile Herstellungsanlage für Sauerstoff nach Indien geschickt werden könne. Auch Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, sicherte Indien Hilfe zu. Die EU habe den Zivilschutzmechanismus aktiviert, um schnellstmöglich Indiens Ruf nach Unterstützung Folge leisten zu können.

Die USA wolle Medikamente, Schnelltests, Beatmungsgeräte und Schutzausrüstung nach Indien schicken. Auch Pakistan kündigte seine Hilfe an.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ