Fußball-Kreisliga
SV Fuchstal kommt gegen den FC Penzing mit 2:6 unter die Räder

Der SV Fuchstal hat in der Kreisliga die nächste Pleite kassiert. Gegen Aufsteiger FC Penzing gab es ein 2:6. Penzing hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und bestimmte die Partie. Der FCP hatte aber dennoch keine zwingenden Torchancen.

Fuchstal kam immer wieder gefährlich durch Konter vor das Penzinger Tor, konnte aber selbst beste Chancen nicht verwerten.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gingen die Gäste mit der ersten nenneneswerten Chance in Führung: Fuchstals Torwart lenkte einen Kopfball von Tobias Rädisch an die Latte, Fabian Lutz brauchte nur noch ins leere Tor schieben.

In der zweiten Halbzeit gelang es Penzing, das Spiel innerhalb von 15 Minuten für sich entscheiden. Einen zweifelhaften Freistoß zirkelte Tobias Rädisch direkt in den Winkel zum 2:0.

Zwar gelang den Füchsen durch Christian Waldhör im direkten Gegenstoß der 1:2-Anschlusstreffer, doch erneut im Gegenzug erzielte Tobias Rädisch per Elfmeter das 3:1.

Als erneut Rädisch mit seinem dritten Treffer das 4:1 (60.) erzielte, war das Spiel entschieden. Das 2:4 (75.) fiel durch Alexander Schneider. Für Penzing traf noch Fabian Lutz zweimal (78., 87.).

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ