Soforthilfe
Selten Rettungssanitäter bei Amateur-Fußballspielen

Stefan Neumann hatte Glück. Denn dass der Fußballer von Jahn Landsberg noch am Leben ist, verdankt er einem zufällig anwesenden Rettungssanitäter. Beim letzten Punktspiel war bei Neumann nach einem Zweikampf eine Arterie im Bauch gerissen - ohne die schnelle Diagnose und unverzügliche Soforthilfe wäre er vermutlich verblutet.

Einige Spieltage später verletzte sich der nächste Jahn-Kicker lebensgefährlich: Torhüter Martin Maier zog sich einen Milzriss zu - das Organ musste in einer Notoperation entfernt werden. Wieder war ein Rettungssanitäter vor Ort.

Doch das ist nicht immer so: Bei den Amateur-Fußballspielen in Bayern sind Sanitäter nicht Vorschrift. Ordnungsdienst ist inzwischen vorgeschrieben - ein Sanitäter nicht.

Den ganzen Bericht >>Wenn Rettung zum Zufall wird<< finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 24.06.2014 (Seite 33). Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019