Eishockey
Schwache Vorstellung des ESV Buchloe

Der ESV Buchloe hat einen sportlichen Fehlstart ins Jahr 2011 hingelegt. Gegen den Vorletzten der Bayernliga, den ESC Dorfen, gab es für die Piraten am Sonntagabend eine bittere 3:5-Niederlage (1:2, 1:1, 1:2). Vor gut 350 Zuschauern waren die engagierten Gäste das klar bessere Team und feierten am Ende verdient den zweiten Auswärtserfolg der Saison. Die Mannschaft von Norbert Zabel hingegen rutsche mit der Niederlage bis auf den achten Tabellenrang ab. Der ESV-Trainer war nach Spielende in Erklärungsnot: «Dorfen war uns in allen Belangen überlegen. Wir haben am Samstag noch eine gute Trainingseinheit absolviert, daher kann ich mir diese schwache Vorstellung momentan noch nicht erklären.»

Rau verletzt, Warkus gesperrt

Die Partie begann denkbar schlecht für die Freibeuter, die bis auf den verletzten Thorsten Rau und den gesperrten Torhüter Florian Warkus komplett auflaufen konnten. Schon nach 19 Sekunden zappelte die Scheibe im Buchloer Tor. Der Ausgleichstreffer für die Gastgeber ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Tobias Kastenmeier hatte bei doppelter Überzahl nach einem Schuss von Sven Curmann den Abpraller gekonnt verwertet (4.). Mit einem Spieler mehr auf dem Eis gelang Alexander Koß die erneute Gästeführung, die auch bis zur ersten Pause Bestand hatte (8.).

Gleich zu Beginn des Mitteldrittels fiel dann der kuriose 2:2-Ausgleich durch Christian Wittmann (22.). Der Schuss des Buchloer Stürmers war dem starken ESC-Torhüter Andreas Tanzer durch die Schoner gerutscht, blieb allerdings klar vor der Torlinie liegen. Zur allgemeinen Überraschung entschied der Hauptschiedsrichter jedoch auf Tor.

Piraten finden nicht in die Spur

Doch selbst nach diesem Geschenk fanden die Pirates nicht zu ihrer spielerischen Linie und gerieten kurz darauf durch Verteidiger Daniel Zollo erneut in Rückstand (24.). Bei der Mannschaft um Kapitän Bohdan Kozacka lief nun nichts mehr zusammen. Der ESV agierte in der Abwehr konfus und konnte offensiv kaum für Gefahr vor dem Gästetor sorgen.

Mit einem Konter wie aus dem Lehrbuch besorgte der überragende Dominic Koß zu Beginn des Schlussabschnitts das 4:2 (42.). Nach einem Missgeschick von ESV-Torhüter Fritz Hessel stellten die Gäste durch Martin Führmann gar auf 2:5 (48.). Der Schlusspunkt zum 3:5-Endstand durch Peter Westerkamp war für den ESV lediglich noch Ergebniskosmetik (57.). (km)

Eine große Eisdisco veranstalten die Piraten des ESV Buchloe am kommenden Samstag, 8. Januar, von 18 bis 22 Uhr in der Buchloer Eishalle. Mit dabei sind auch die DJs der ersten Mannschaft, die für Partymusik auf dem Eis oder an der Cocktailbar sorgen. Unter allen Besuchern werden Eintrittskarten zu den Spielen der Freibeuter verlost.

 

Enttäuscht: In der Abwesenheit des gesperrten Florian Warkus stand gegen den ESC Dorfen erneut Fritz Hessel im Tor des ESV Buchloe. Die bittere 3:5-Niederlage gegen den Vorletzten der Bayernliga konnte aber auch er nicht verhindern. Foto: Lerchner

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020