Special Eishockey SPECIAL

Bayernliga
Saisonauftakt nach Maß: Buchloer Piraten schlagen Germering mit 3:0

14Bilder

Durch eine starke Mannschaftsleistung hat der ESV Buchloe sein Bayernliga-Auftaktmatch gegen den EV Wanderers Germering mit 3:0 gewonnen (3:0, 0:0, 0:0). Das Spiel verlief ähnlich wie das Testspiel vor Wochenfrist. Im Gegensatz zu dem 3:2 mussten die Buchloer diesmal aber keine Gegentore hinnehmen. Der ausschlaggebende Mann dafür stand zwischen den Torpfosten: Stefan Horneber zeigte eine Klassepartie und strahlte die Sicherheit aus, die seine Vorderleute für eine fehlerfreie Arbeit brauchten.

So wie der Ex-Kaufbeurer im Tor, feierte auch Bohdan Kozacka seine Pflichtspielpremiere an der Bande für die Piraten. Der Neu-Trainer bedankte sich nach der Partie bei seinem Keeper für dessen großartige Leistung, sah den Sieg ansonsten als einen Verdienst der ganzen Mannschaft. Das Ergebnis offenbart allerdings nicht, dass die Germeringer über die ganze Spielzeit hinweg ein gleichwertiger Gegner waren. In Rückstand gerieten sie nicht wegen hohen Drucks des Heimteams. Ein wenig Sorglosigkeit paarte sich mit einer tollen Einzelleistung von Patrick Weigant: Der Piratenstürmer schnappte sich in nummerischer Unterlegenheit den Puck im eigenen Drittel, setzte zu einem Sololauf an und überwand Torwart Christoph Schedlbauer zum 1:0 (9.).

Drei Minuten später demonstrierten die Buchloer, wie ein Überzahlspiel ausgenutzt werden kann: Verteidiger Tobias Vorderbrüggen schoss aufs Tor, Peter Westerkamp setzte energisch nach und markierte das 2:0 (12.). Die Treffer zeigten bei den Gästen Wirkung. Eine etwas unsortierte Abwehr nutzte Sven Curmann mit einer Maßvorlage auf Daniel Huhn, der nur noch den Schläger hinzuhalten brauchte (16.). Als der Buchloer Stadionsprecher das 3:0 ansagte, ahnte noch keiner der 386 Zuschauer, dass er soeben bereits das letzte Tor des Abends gesehen hatte.

Zu Beginn des Mittelabschnitts versuchten es die Germeringer wieder in Überzahl, agierten aber zu harmlos. Zwar verstärkten sie jetzt die Offensive, im Torabschluss waren die Buchloer aber bei ihren Gegenstichen deutlich gefährlicher: In der 32.

Minute scheiterte erst Thomas Spegele, ehe eine Minute später Westerkamp Torwart Schedlbauer zu einer Glanzparade zwang.

Auch im Schlussdrittel konnten die Wanderers das Spiel nicht drehen. Die sattelfeste Buchloer Verteidigung ließ nur Schüsse von der Seite oder aus der Distanz zu und die pflückte Horneber alle herunter wie überreife Früchte im Oktober. Germerings Trainer Brian Ashton meinte nach der Begegnung, dass in seinem Club der Sparzwang herrsche und das Team über keine solchen 'Knipser' verfüge, wie er sie auf Buchloer Seite gesehen habe.

ESV-Torhüter Stefan Horneber hielt beim 3:0-Sieg der Buchloer Piraten gegen die Wanderers aus Germering seinen Kasten sauber. Foto: Robert Lerchner

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen