Handball
Handballer des VfL Buchloe siegen knapp gegen Weilheim mit 27:26

Denkbar knapp gewann die erste Handball-Männermannschaft des VfL Buchloe ihr Heimspiel gegen Weilheim. Am Ende hieß es 27:26 für die Gastgeber. Das Team um die Spielertrainer Florian Elsäßer und Mark Weisbrod startete engagiert in die Partie und erzielte aus einer stabilen Abwehr eine schnelle 3:1-Führung, die bis zum Zwischenstand von 12:7 ausgebaut wurde.

Die Gäste hatten es zunächst schwer, sich Chancen zu erarbeiten. Doch Würfe wurden ein ums andere Mal von Torwart Philipp Spies, der sich in Topform präsentierte, pariert. Auch die Youngsters Markus Karstaedt, Giuseppe Ortschig und Tobias Woitek zeichneten sich mit guten Leistungen aus.

Die Gennachstädter hätten so beruhigt in die Halbzeit gehen können. Doch durch eine plötzliche Unkonzentriertheit ermöglichten sie den Gegnern einen 3:0-Lauf, wodurch Weilheim zur Halbzeit auf 14:12 herankommen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung gehalten und sogar auf vier Tore ausgebaut werden. Leider war das Team nicht in der Lage, sich entscheidend abzusetzen, vielmehr leistete sich Buchloe teils haarstäubende Fehler in der Abwehr und beim Torabschluss.

So konnte Weilheim vier Minuten vor Spielende zum 25:25 ausgleichen. Buchloe musste sich nun auf seine routinierten Akteure Elsäßer, Weisbrod und Roland Lachermeier verlassen, die das Spiel in den letzten Minuten prägten und den Sieg sicherten.

Weisbrod nach dem Spiel: 'Das Ziel war es, das Spiel zu gewinnen und das haben wir getan. Dass die Partie am Ende eng wurde, müssen wir hinnehmen. Die Mannschaft ist absolut intakt und hat in den letzten Wochen mehrfach in der Crunchtime Spiele entscheiden können.

Diese Qualität hat uns letztes Jahr gefehlt. Wir müssen aber auch ganz klar sagen, dass wir mittlerweile über den wohl kleinsten Kader in der Liga verfügen. Einen Gegner in den letzten 15 Minuten mit frischem Personal zu überrennen, ist nicht mehr möglich.'

Für den VfL waren im Einsatz: Spies, Stüber (Torwart), Egger, Elsäßer (5 Tore), Lachermeier (4 Tore), Oppelt, Ortschig (2 Tore), Schmid (3 Tore), Weisbrod (3 Tore), Karstaedt (5 Tore), Woitek (5 Tore).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen