Eishockey
Florian Warkus, sportlicher Leiter des ESV Buchloe, spricht über den neuen Trainer und das Saisonziel

Seit einigen Tagen ist Eishockey-Bayernligist ESV Buchloe zweimal pro Woche in Kaufbeuren auf dem Eis, um sich ordentlich auf die neue Saison vorzubereiten. Bis 5. Oktober bleibt den Pirates dazu noch Zeit. Im BZ-Interview stand Buchloes sportlicher Leiter Florian Warkus Rede und Antwort.

Sie waren als Torhüter jahrelang ein Garant für den sportlichen Erfolg des ESV Buchloe. Wie gelingt Ihnen bislang der Wechsel vom Spieler zum Funktionär?

Warkus: Natürlich ist es eine Umstellung für mich, dass ich jetzt eine komplett andere Funktion ausübe, bei der es viel zu beachten gibt. Der Umgang mit 22 verschiedenen Spielertypen zum Beispiel bringt einige Herausforderungen mit sich.

Aber ich denke, bisher ist uns das gut gelungen – auch wenn wir sicherlich noch einiges lernen müssen. Da ich mir die Aufgaben mit Florian Scherdi teile, der schon die vergangenen Jahre meinen Vater als sportlichen Leiter unterstützt hat, fallen einige Dinge leichter.

Wie weit sind die Vorbereitungen auf die neue Bayernligasaison bereits fortgeschritten?

Warkus: Relativ weit. Das gemeinsame Sommertraining läuft bereits seit Anfang Juni und die Spieler haben sehr gut gearbeitet. Seit Ende August trainieren wir jeweils zweimal wöchentlich in Kaufbeuren, Mitte September gibt es zudem ein viertägiges Trainingslager in Buchloe.

Sie haben einige Neue im Team, konnten Routiniers halten. Wie stark sehen sie die Mannschaft im Vergleich zur vergangenen Spielzeit?

Warkus: Im Vorfeld ist das immer schwer zu beurteilen. Auf dem Papier sind wir sicherlich nicht schwächer besetzt als vergangene Saison.

Aber gerade die Abgänge erfahrener Spieler wie Georg Hessel und Bohdan Kozacka müssen erst einmal kompensiert werden. Wir erhoffen uns aber gerade von Daniel Huhn und auch Stefan Horneber, die jahrelang höherklassig gespielt haben, dass sie eine tragende Rolle einnehmen.

Welche Erwartungen haben Sie an den neuen Trainer Bohdan Kozacka?

Warkus: Sehr hohe. Er hat die schwierige Aufgabe, mit einem drastisch reduzierten Budget und der Vorgabe, möglichst viele Eigengewächse einzubauen, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen.

Die Eindrücke aus dem Sommertraining sind sehr positiv. Bohdan hat sehr viel Erfahrung als Spieler, die er gerade an die jungen Spieler weitergeben kann. Uns ist aber bewusst, dass auch er Zeit benötigt, um die Umstellung vom Spieler zum Trainer zu schaffen. Unser Konzept ist dabei so ausgelegt, dass wir langfristig zusammenarbeiten wollen.

Ist es denn ein Vor- oder ein Nachteil, dass Kozacka zuvor schon fünf Jahre als Spieler beim ESV Buchloe aktiv war?

Warkus: Die Situation bringt einige Vorteile mit sich. Er kennt die Strukturen des Vereines und identifiziert sich hundertprozentig mit dem ESV. Zudem kennt er auch fast alle Spieler seit Jahren und hatte als Kapitän und Leistungsträger immer eine Vorbildfunktion. Deshalb respektieren ihn die Spieler.

Wir wissen aber auch, dass diese Lösung einige Gefahren mit sich bringt. Es kann auch zum Nachteil werden, wenn sich zum Beispiel ein langjähriger Teamkollege und Freund auf der Ersatzbank wieder findet.

Welches Saisonziel wird seitens der Vereinsführung ausgegeben?

Warkus: Wir wollen den Klassenerhalt durch das Erreichen der Zwischenrunde schaffen. Sollte es absehbar sein, dass wir die Zwischenrunde erreichen, werden wir uns nochmals Gedanken machen.

Wie stark ist die Bayernliga in dieser Spielzeit einzuschätzen?

Warkus: Sie ist, trotz des Aufstiegs von Schweinfurt und Weiden, wieder sehr stark. Gerade Sonthofen und Bayreuth haben Topmannschaften.

Auch Memmingen hat sich sicher nicht verschlechtert. Es wird aber auch die eine oder andere Überraschungsmannschaft geben.

Wie sieht der weitere Fahrplan bis zum Saisonauftakt aus?

Warkus: Ab 14. September trainieren wir in Buchloe. Einen Tag vor dem ersten Testspiel gegen Lindau am 16. September findet das Sommerfest des ESV statt. Dabei werden sämtliche Nachwuchsteams und die erste Mannschaft vorgestellt.

An den Wochenenden darauf haben wir jeweils zwei Vorbereitungsspiele – und dann geht es gegen Germering richtig los.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen