Tischtennis
Erste Mannschaft des TV Waal gewinnt 9:7 gegen TTF Bad Wörishofen

Nach einem an Dramatik kaum zu überbietenden Spiel gewann die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TV Waal das Spitzenspiel der 1. Bezirksliga mit 9:7 gegen den Tabellenführer TTF Bad Wörishofen.

Dabei begann die Partei für die Waaler alles andere als gut, denn sowohl das Doppel H. Heim/Schönborn als auch D. Heim/Wasmeier mussten nach zwischenzeitlicher Führung ihre Spiele im fünften Satz noch abgeben.

Besser lief es für Fabisch/Sander, die zu einem 3:0-Erfolg kamen. Nach der Niederlage von Florian Wasmeier gegen Blockspieler Horst Müller spielte Ronny Schönborn groß auf und bezwang die Nummer eins der Gäste Karl Deeg. Schwer tat sich im Anschluss Herbert Fabisch gegen den ehemaligen Waaler Xaver Eschenlohr, doch der Kauferinger im Waaler Trikot siegte nach einer Leistungssteigerung noch mit 3:1.

Eine starke Vorstellung bot Sebastian Sander gegen Rudi Grund, den er im Entscheidungssatz klar mit 11:3 in die Schranken verwies. Unglücklich mit 12:14 im fünften Satz musste sich Dieter Heim dem Wörishofer Ersatzspieler Alois Beierl geschlagen geben und auch Helmut Heim fand gegen Routinier Dieter Gerhardinger zu keinem brauchbaren Rezept, um das Abwehrbollwerk zu knacken.

Nach der Niederlage von Florian Wasmeier, der immer noch erheblichen Trainingsrückstand nach seiner Bänderverletzung hat, sah sich der TV Waal einem 4:6-Rückstand ausgeliefert. Ronny Schönborn bezwang zwar Horst Müller klar mit 3:0 doch Herbert Fabisch musste sich dem sicheren Topspinspiel von Rudi Grund geschlagen geben.

Keine Chance ließ in der folgenden Partie Sebastian Sander dem Noppenspieler Xaver Eschenlohr, und auch Dieter Heim kam mit seiner kontrollierten Offensive gegen Abwehrer Gerhardinger zu einem 3:1-Erfolg. Im letzten Einzel zeigte Helmut Heim Nervenstärke und brachte das Waaler Sextett durch seinen 3:2-Erfolg mit 8:7 in Führung.

Das Schlussdoppel musste nun die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Die Waaler Formation H. Heim/Schönborn begann furios und lag schnell mit 2:0 in Führung.

Doch die Wörishofer Kombination Deeg/Eschenlohr steigerte sich und glich zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz hatten die Kneippstädter bei einer 10:7-Führung bereits drei Matchbälle, die sie aber nicht verwerten konnten. Mit 13:11 gewann schließlich das Waaler Spitzendoppel und sicherte unter dem frenetischen Jubel der knapp 60 Zuschauer den 9:7-Gesamtsieg.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen