Tischtennis
Erste Herrenmannschaft des TV Waal schlägt BW Allianz München

Ein wichtiger Schritt auf dem langen Weg Richtung Klassenerhalt gelang der ersten Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Waal beim 9:6-Erfolg gegen BW Allianz München. In den Doppeln gab es zwei knappe Siege von H. Heim/Schönborn und Fabisch/Sander, die jeweils im Entscheidungssatz die Partien noch umbogen.

Ronny Schönborn musste gegen den Münchner Spitzenspieler Roman Zwolinski eine 0:3-Niederlage einstecken, da sein Gegenüber gerade bei den längeren Ballwechseln sicherer wirkte.

Nach anfänglichen Problemen ließ Florian Wasmeier dem starken Rückhandspieler Stefan Borst keine Chance mehr und gewann mit 3:1. Herbert Fabisch musste sich im Anschluss ebenso wie Sebastian Sander mit 1:3 geschlagen geben und somit ging Weißblau Allianz mit 4:3 in Führung.

Gegen den erfahrenen Detlev Siewert konnte Helmut Heim immer wieder mit seinen Aufschlägen und seinem Vorhandtopspin punkten, sodass am Ende ein 3:1-Erfolg zu Buche stand. Dieter Heim wusste die Angriffsbälle von Tim Hake gekonnt zu retournieren und blieb ebenfalls mit 3:1 erfolgreich. Im Spitzeneinzel griff Florian Wasmeier konzentriert an und wurde mit einem 3:2-Erfolg dafür auch belohnt.

Keine Probleme hatte anschließend Ronny Schönborn, der Stefan Borst klar mit 3:0 in Schach hielt. Das mittlere Paarkreuz hatte nun die Chance, mit zwei Siegen die Partie bereits zu beenden, doch weder eine 2:1-Satzführung von Sebastian Sander noch das zwischenzeitliche 2:0 von Herbert Fabisch reichte aus. Beide Partien gingen noch mit 2:3 verloren. Dieter Heim musste gegen Detlev Siewert einem 0:2-Rückstand hinterlaufen, bog die Partie aber noch zu seinen Gunsten und brachte den TV Waal mit 8:6 entscheidend in Führung. Für den 9:6-Endstand sorgte dann Helmut Heim, der den unermüdlich angreifenden Tim Hake mit 3:1 in die Schranken wies.

Niederlage beim Lokalrivalen

Eine nicht erwartete 5:9-Niederlage gab es für die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Waal beim Lokalrivalen TTF Bad Wörishofen II. Trotz Doppelumstellung gelang dem TVW nur ein Erfolg durch das Paradedoppel Wiedemann/Heiß. Im vorderen Paarkreuz wusste Udo Link zu gefallen, der beide Einzel für sich entscheiden konnte.

Peter Heiß gelang ein Einzelerfolg gegen Spitzenspieler Alois Beierl. Für den fünften Waaler Punkt sorgte Rainer Wiedemann. Nicht angetreten in Waal sind am Freitag die Spieler der TTF Burgberg-Blaichach.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen