Tischtennis
Die erste Mannschaft des TV Waal scheitert als Vizemeister in der Relegation

Sehr unterschiedlich ist die Saison bei den Teams des TV Waal verlaufen. Die erste Herrenmannschaft erspielte sich in der höchsten schwäbischen Spielklasse die Vizemeisterschaft, musste sich in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga aber geschlagen geben.

Ähnlich gut verlief es bei der zweiten Herrenmannschaft, die als Aufsteiger lange sogar um den Titel mitspielte, am Ende aber mit 28:8 Punkten den dritten Rang belegte. Vor allem die drei Doppel und das mittlere Paarkreuz mit Wolfgang Klausner (21:4) und Rainer Wiedemann (25:5) waren beständige Leitungsträger.

Ebenfalls auf dem dritten Platz schloss die dritte Herrenmannschaft das Spieljahr in der höchsten Liga auf Kreisebene ab. Zur Winterpause war die << Dritte >> noch auf einem Abstiegsrang gelegen, wusste sich aber zu steigern und verlor in der Rückrunde nur noch gegen den Meister TV Kaufbeuren I. Die Senioren des Teams Adolf Mödritzer (18:13) und Günther Zwick (16:10) sowie das Schlussdoppel Justra/Domin erspielten die besten Bilanzen.

Mit 19:17 Punkten landete die vierte Herrenmannschaft auf dem fünften Rang der 2. Kreisliga Nord. Markus Benzschawel (21:18) und Michael Klein (12:4) zählten zu den Stützen im Team. Auf dem neunten Platz und somit auf einem Abstiegsrang beendete in der gleichen Liga die fünfte Herrenmannschaft die Saison. Rückkehrer Peter Geßl wusste mit einer 18:5-Bilanz zu gefallen.

Ebenfalls auf dem neunten Rang schloss die sechste Herrenmannschaft die Spielzeit in der 3. Kreisliga Nord ab. Ihr droht nun der Weg in die unterste Liga. Marc Simon erzielte mit neun Siegen bei acht Niederlagen als einziger des Teams eine positive Bilanz. Auf dem angestrebten Mittelfeldplatz beendete das Damenteam die Runde. Mit 19:17 Punkten ergab sich der fünfte Platz bei zehn Teams in der 3. Bezirksliga. Margot Fischer erspielte sich eine 26:15-Bilanz.

Mit 16:4 Punkten hat sich die erste Jungenmannschaft des TV Waal den Titel in der 1. Kreisliga gesichert. Zwar holte das Team der Betreuer Markus Benzschawel und Markus Mayer im Saisonverlauf gegen Vizemeister TSV Leuterschach nur einen der möglichen vier Punkte, doch die Leuterschacher verloren ihrerseits wichtige Zähler im Kampf um die Meisterschaft.

Spitzenspieler Michael Endhart war mit seiner 22:4-Bilanz der stärkste Akteur in der Liga. Vor allem Benjamin Weck machte große Fortschritte während der vergangenen Monate und auch in der Doppelwertung lag das Waaler Sextett vorn. Jonas Benzschawel, Dominik Gilg (Vorrunde), Ludwig Schubert (Rückrunde) und Ersatzspieler Sandro Schleich trugen zum Titel mit bei. Somit geht das Team nächste Saison in der 2. Bezirksliga Süd ins Rennen.

Vizemeister wurde die zweite Jungenmannschaft in der 2. Kreisliga Nord hinter dem ungeschlagenen Meister SG Dösingen I. Sandro Schleich als Nummer eins des Teams erspielte sich in der Rückrunde eine 17:3-Bilanz. Das Team wird in der kommenden Saison eine Liga höher in die Punktrunde gehen.

Ebenfalls in der 2. Kreisliga erreichte die dritte Jungenmannschaft einen Mittelfeldplatz. Auf dem dritten Rang beendete die vierte Jungenmannschaft in der 3. Kreisliga Nord die Saison. Direkt dahinter folgte die fünfte Jungenmannschaft, die im ersten Jahr am Spielbetrieb teilnahm.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019