Freizeit
Der Allgäuer Pokerclub in Buchloe ist mittlerweile einer der größten Vereine in Deutschland

Ein vierschrötiger Kerl mit schiefer Visage bewacht ein verrauchtes Hinterzimmer, in dem sich halbseidene Typen beim Pokern mit viel Whiskey um Haus und Hof bringen – und gelegentlich mal um die Ecke.

Dabei kann das berüchtigte Kartenspiel auch eleganter in Szene gesetzt werden – in Frack und mit Martini wie bei 'James Bond – Casino Royale'.

Doch die Wirklichkeit sieht anders aus – zumindest beim Allgäuer Pokerclub in Buchloe. 'Bei uns herrscht eine familiäre Atmosphäre. Zu unseren Treffen können sogar Großeltern und Kinder mitkommen', erzählt der Erste Vorsitzende Olaf Dohn.

2011 gründete er den Verein mit zwölf Leuten. 'Jetzt haben wir fast 70 Mitglieder und sind einer der größten Vereine in Deutschland', erklärt Dohn.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 18.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ