Unglück
Vermisster (46) aus Buchloe nach sieben Tagen tot in Unfallwagen bei Landsberg am Lech gefunden

Symbolbild.

Knapp eine Woche lang galt ein 46-jähriger Mann aus dem Raum Buchloe als vermisst. Am Montagnachmittag haben Spaziergänger dann das Auto des Mannes und dessen Leiche entdeckt. Der Wagen befand sich an der Lechbrücke in der Flussböschung bei Mundraching.

Der Mann sei laut Polizei am Montag vergangener Woche (14. Oktober) in Richtung Ostallgäu unterwegs gewesen, als er in einer langgezogenen Kurve kurz vor der Brücke nach links abrutschte und in der Uferböschung landete. Er sei gegen mehrere Bäume geprallt. 

Als die Spaziergänger das Fahrzeug eine Woche später entdeckten, lag es schräg auf dem Dach. Wie die Polizei berichtete, habe man den Leichnam angeschnallt im Auto gefunden. Was letztendlich die Todesursache war und wie sich der Unfall ereignete, muss noch ermittelt werden. 

Da die Unfallstelle auch von einem nahe gelegenen Feldweg nur schwer einsehbar ist, wurde der Mann erst am Montag gefunden.

Autor:

Camilla Schulz aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019