Ermittlungen
Jengener fällt beim Traktorkauf in Ungarn auf Betrüger herein

Auf Betrüger hereingefallen ist ein Mann aus Jengen, der im Internet einen günstigen Traktor fand, den er kaufen wollte. Im Inserat wurde angegeben, dass sich der Traktor in Ungarn befindet, aber nach Deutschland geliefert werden würde.

Um beim Käufer Vertrauen zu erwecken, übersandte der Verkäufer per E-Mail einen gescannten ungarischen Führerschein und Personalausweis. Außerdem wurde auch eine angebliche Notarin eingeschaltet. Letztlich hat der Jengener 3.300 Euro nach Ungarn überwiesen und natürlich keinen Traktor erhalten.

Die Ermittlungen der Buchloer Polizei ergaben, dass die ungarischen Papiere im Jahr 2012 gestohlen worden waren und seitdem immer wieder für Betrügereien verwendet werden. Sein Geld wird der Mann nicht zurück erhalten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen