Gefrorene Gewässer
Buchloer Feuerwehr siedelt hilflosen Schwan an den Lech um

Am Montag fiel einer Frau aus Buchloe auf, dass in der Angerstraße ein hilfloser Schwan saß. Sie alarmierte die Polizei. Ein Vogelschützer aus Buchloe konnte den Schwan schließlich einfangen.

Die Freiwillige Feuerwehr transportierte den Schwan zum Lech. Alle stillen Gewässer im Umkreis waren zugefroren.

Die zuständige Jagdpächterin wurde über die Umsiedlung informiert. Sie musste sich noch am gleichen Tag um einen weiteren Schwan kümmern, der in der Schrannenstraße in einem Privatanwesen eine Ruhepause einlegte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen