Polizei
Betrunkene verursacht Unfall in Immenstadt und flüchtet: Polizei stellt Fahrerin in Buchloe

Am Samstagabend wurde der Polizei in Immenstadt eine Unfallflucht am Kreisverkehr Julius-Kunert-Straße / Im Engelfeld mitgeteilt. Dabei wurden zwei Telefonkästen und ein Stromverteilerkasten umgefahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Verursacher fuhr in zunächst unbekannte Richtung weiter. An der Unfallstelle konnten durch die Immenstädter Polizei Fahrzeugteile sichergestellt und die Ermittlungen aufgenommen werden.

Gegen 22.00 Uhr stellte eine Streife der Polizei Buchloe auf der B 12 kurz vor der A96 einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw fest. Bei der anschließenden Kontrolle der 53-jährigen Lenkerin wurde die Ursache der unsicheren Fahrweise schnell klar. Die Frau war augenscheinlich stark alkoholisiert. Zudem wies das Fahrzeug frische Unfallspuren auf.

Nach Spurenvergleich und Rücksprache mit den Kollegen in Immenstadt handelte es sich bei dem Pkw eindeutig um das Verursacherfahrzeug der Unfallflucht. Die Frau musste sich zur Alkoholwertbestimmung einer Blutentnahme unterziehen. Sie wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, der Unfallflucht und der Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020