Eishockey
Zwei schwere Allgäuer Duelle

Gleich zwei Allgäuer Duelle stehen für den ESV Buchloe an diesem Wochenende in der Eishockey-Bayernliga auf dem Programm: Heute Abend um 20 Uhr sind die Islanders aus Lindau zu Gast, am Sonntag um 18 Uhr geht es zum ERC Sonthofen.

Mit 31 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Norbert Zabel derzeit auf Rang acht der Tabelle. Nach dem Auswärtssieg in Schweinfurt hatten es die Freibeuter allerdings versäumt, im Heimspiel gegen Pfaffenhofen nachzulegen, um sich ein größeres Polster auf den Tabellenneunten Weiden (29 Punkte) zu verschaffen. Um die gute Ausgangsposition im Kampf um die Play-off-Plätze zu wahren, sollten die Pirates nun wieder punkten. Gelegenheit dazu bietet sich in der Heimpartie gegen den Aufsteiger aus Lindau, der mit bisher 14 Punkten auf Rang 14 liegt. «Lindau ist viel stärker, als es der Tabellenplatz aussagt», warnt Zabel. Vor Kurzem gelang der Mannschaft von Trainer Willy Bauer ein 4:3-Sieg gegen Sonthofen vor über 1000 Zuschauern. Held des Abends war dabei Dominic Mahren, der zum Saisonbeginn noch kurzzeitig für den ESV Buchloe aufgelaufen war.

Sieben Sekunden vor dem Ende erzielte er den Siegtreffer.

Das Hinspiel in der Lindauer Eichwaldarena gewannen die Buchloer mit 4:2. Der bislang treffsicherste Lindauer ist erwartungsgemäß der Ex-Buchloer Pavel Mojtek mit zehn Toren. Da Mojtek seit Oktober einen deutschen Pass besitzt und nicht mehr unter das Ausländerkontingent fällt, legten die Islanders auf dieser Position noch einmal nach und verpflichteten den früheren Memminger Publikumsliebling Jimmy Nagle. Der Amerikaner hat sich schnell integriert und in neun Partien schon fünf Tore erzielt. Und noch ein früherer Memminger sollte nicht außer Acht gelassen werden: Mike Dolezal hat es bisher auf 18 Scorerpunkte gebracht (neun Tore, neun Vorlagen).

Nach zuletzt zwei Niederlagen auf eigenem Eis hoffen die Buchloer auf einen Heimsieg, denn die Aufgabe am Sonntag beim Tabellenvierten in Sonthofen ist noch schwieriger. Im Hinspiel nahm die Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier beim 5:3-Auswärtssieg in Buchloe beide Punkte mit nach Hause. Den Übungsleiter der Oberallgäuer plagen allerdings einige Sorgen, denn sein bester Vorbereiter, Zdenek Cech, ist nach einer Matchstrafe für vier Ligaspiele gesperrt. Die gefährlichsten Stürmer im Kader der Bulls sind bislang der Ex-Kaufbeurer Marc Sill und der kanadische Neuzugang Jason Dixon. Beim ESV steht Mathias Ziegler nach abgebüßter Sperre wieder zur Verfügung. Zudem soll es laut Vereinsführung noch in dieser Woche einen Neuzugang für die Verteidigung geben.

Heimspiel für 1b-Mannschaft

Am Sonntag um 17 Uhr findet einweiteres Heimspiel der 1b-Mannschaft des ESV Buchloe statt. Gegner ist die zweite Mannschaft der EA Schongau, die mit bisher 6:12 Punkten auf Rang acht der Bezirksliga West steht. Nach wie vor im Soll sind dagegen die Jungpiraten nach dem 5:2-Auswärtserfolg in Ulm. Die junge Truppe von Trainer Michael Städele liegt mit 13:7 Zählern auf dem vierten Rang und möchte diese gute Position mit einem Heimsieg festigen. (km)

 

Gut zuhören: Am Wochenende kommt es vor allem darauf an, wie der ESV Buchloe die Anforderungen von Trainer Norbert Zabel umsetzen kann. Archiv-Foto: Lerchner

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020