Eisenbahn
Zahl der Züge in Buchloe steigt nach Elekrifizirung um knapp 50 Prozent - Lärmschutz-Forderung

Die Bahn plant die komplette Elektrifizierung der Strecke zwischen München und Lindau. Hintergrund ist vor allem eine schnellere Verbindung der beiden Metropolen München und Zürich.

Die Fahrzeit verkürzt sich laut Bahn durch eine Elektrifizierung um 20 Prozent auf dann drei Stunden und 15 Minuten. In Buchloe wird das Vorhaben seitens der Stadträte grundsätzlich befürwortet, gleichzeitig fordern die Buchloer aber auch verstärkte Lärmschutzmaßnahmen für die Bürger ein - denn bereits jetzt ist klar: Durch eine Elektrifizierung ist mit einem deutlich höheren Zugaufkommen zu rechnen.

27 Züge zwischen 22 und 7 Uhr

Deutlich wird schon jetzt, dass eine Elektrifizierung mehr Verkehr auf der Schiene mit sich bringt. Nach Angaben der Bahn waren im Jahr 2010 zwischen Geltendorf und Buchloe 102 Personen- und Güterzüge pro Tag unterwegs - im Jahr 2025 könnten es laut einer Prognose der Bahn 142 Züge sein, davon 27 zwischen 22 und 6 Uhr.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hatte vor gut zwei Wochen angekündigt, dass der Bund für die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Lindau und Geltendorf zusätzliche Kosten in Höhe von 113,5 Millionen Euro übernehmen wird.

Mehr zu den Forderungen der Stadt Buchloe bezüglich des Lärmschutzes sowie Informationen zur Finanzierung des mittlerweile rund 310 Millionen Euro teuren Projekts finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 22.04.2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019