Frühjahrsvollversammlung
«Wir wissen alle um den Wert der Jugendarbeit»

Bei der Frühjahrsvollversammlung des Kreisjugendringes (KJR) Ostallgäu im Buchloer Kolpinghaus ging es vor allem um Personalien. Der bisherige Vorsitzende Matthias Fack aus Buchloe - erst seit einem Jahr im Amt - wurde vor Kurzem zum hauptamtlichen Präsidenten des Bayerischen Jugendringes (BJR) gewählt und musste satzungsbedingt sein Ehrenamt auf Kreisebene aufgeben.

Glückwünsche zur Ernennung und die Würdigung seiner bisherigen Leistungen nahmen während der Versammlung einen breiten Raum ein. Landrat Johann Fleschhut charakterisierte Fack als «jung, dynamisch und gemeinwohl-orientiert». Er gehe «flott und fordernd an die Sache ran», doch immer mit dem richtigen Ton. Der BJR habe mit ihm eine gute Wahl getroffen. Die Jugendsozialarbeit sei etwas, wo man Orientierung anbieten, aber auch Grenzen aufzeigen könne.

Den KJR sah Fleschhut als «großartiges Konstrukt, bei dem Jung und Alt bestens harmonieren». Dabei gratulierte er Hans Albertshofer, dem kürzlich das Bundesverdienstkreuz unter anderem für sein langjähriges Wirken beim KJR verliehen wurde. «Wir tun, was wir können und wir wissen alle um den Wert der Jugendarbeit», so Fleschhut. In Grußworten hoben auch die Landtagsabgeordneten Angelika Schorer und Dr. Paul Wengert das erfolgreiche Wirken des Kreisjugendrings hervor. <%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

Buchloes Dritter Bürgermeister Manfred Beck bezeichnete den KJR als «wichtige Anlaufstelle», doch es gebe auch «einiges zu tun», beispielsweise beim Problem Jugendalkoholismus. Er kündigte diesbezüglich eine Resolution an die Staatsregierung an. Das Thema treibe alle um, sagte dazu Fack - alkoholbedingte Ausschreitungen bei Festen «sind für uns nicht tolerabel». Da sei man mit der Politik «eng beieinander». Doch er sah sich nicht als «ersten Adressaten», sondern das seien in der Regel die veranstaltenden Vereine.

Bei den Wahlen ging Johannes Auburger aus Marktoberdorf als neuer Vorsitzender hervor. Er ist Vorstandsmitglied seit 2008 und kommt aus der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg in Marktoberdorf. Seine Hauptaufgabe sieht er in Strukturveränderungen. Er will Verantwortung auf die Ressorts verteilen und durch klare Aufgabenverteilungen könne man sich «eröffnen».

<%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

Ziel sei es, in allen Teilen des Landkreises bekannter zu werden und in der offenen Jugendarbeit die Jugendlichen zu erreichen. Stellvertretende Vorsitzende wurde Simone Angerer, ebenfalls aus der Kreisstadt. Sie kommt aus der Jugend der Johanniter-Unfallhilfe. Neuer Beisitzer wurde Matthias Surovcik, Jugendleiter der Pfadfinder. Er war vier Jahre lang im Vorstand des Stadtjugendringes Kempten.

Im Arbeitsbericht 2010 wurde unter anderem die Grundlagenvereinbarung mit dem Landkreis vorgestellt. Das sechsseitige Papier soll mehr Transparenz in das Zusammenwirken bringen. Neben Aufgabenbeschreibungen und Klärung von Zuständigkeiten seien nun auch die Personal- und Geschäftsstellenausstattung und die Finanzierungsmodalitäten geregelt.

<%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

Geschäftsführer Erich Nieberle stellte die Umfrage zum Freizeitverhalten und der Mobilität Jugendlicher im Alter von 16 bis 21 Jahren vor. Über 70 Prozent der Jugendlichen im Ostallgäu sind demnach in Vereinen organisiert, knapp ein Drittel sogar in mehr als einem Verein. Dies bedeute «höchstes Engagement im Ostallgäu, mehr als landesweit in Bayern», kommentierte Fack.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019