Oal Christbäume
Wertstoffhöfe nehmen Christbäume an

In den meisten Ostallgäuer Haushalten verschönern Christbäume das Weihnachtsfest. Doch wohin damit, wenn die Festtage vorbei sind? Wie das Landratsamt mitteilt, werden für die Annahme ausrangierter Christbäumen die Ostallgäuer Sammelstellen für Gartenabfälle an den Wertstoffhöfen bis einschließlich 26. Januar geöffnet.

Dies gilt allerdings nicht für die Wertstoffhöfe in Hopferau, Lengenwang, Lechbruck, Stötten, Stöttwang und Untrasried. In diesen Gemeinden werden die Christbäume von örtlichen Vereinen an den dort bekannten Stellen gesammelt.

Die an den Wertstoffhöfen gesammelten Christbäume werden nach Angaben des Landratsamtes aufbereitet und in Biomasse-Heizkraftwerken energetisch verwertet. Lametta und anderer Weihnachtsschmuck ist dabei vorab von den Christbäumen zu entfernen.

Die Annahme von sonstigem Grüngut ist über die Wintermonate im Landkreis Ostallgäu an den nachstehend aufgeführten Sammelstellen möglich: Abfallentsorgungszentrum Marktoberdorf, Hausmülldeponie Oberostendorf, Kompostierungsanlage Füssen (Mittwoch und Freitag von 14 bis 17 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr) und Futtertrocknung Ketterschwang (Dezember bis März jeweils samstags von 9 bis 12 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019