Gymnasium
Weggefährten verabschieden Türkheimer Direktor Folkhart Glaser in Ruhestand

'Leben Sie wohl – Ich habe fertig!' Die letzten Worte gehörten Folkhart Glaser selbst. Am Mittwoch haben mehrere Hundert Ehrengäste den Direktor des Türkheimer Joseph-Bernhart-Gymnasiums (JBG) in den Ruhestand verabschiedet. 25 Jahre wirkte er dort, erst als stellvertretender Schulleiter, dann als Direktor. Zum Festakt kamen Weggefährten, Kollegen, die Familie und Vertreter aus der Kommunalpolitik und dem Kultusministerium.

Hier einige Auszüge aus den Festreden: 'Wie sollen wir nun weiterleben, wenn jetzt aus unserer Mitte gerissen werden soll der Freund und Gebieter.' Die Lehrer bei ihrem Theaterstück

'Wir ehren einen Mann, der mehr als zwei Jahrzehnte das JBG wie kein anderer geprägt hat. Er hatte immer das richtige Gespür, war ein geduldiger Zuhörer und kompetenter Ratgeber.' Josef Reif, stellvertretender Schulleiter und Glasers Nachfolger

'Was war das für ein Chef? Glaser – ein Name mit sechs Buchstaben: G wie Gewinnertyp. L wie Lateiner. A wie Ansprechpartner. S wie Spender. E wie Entertainer. R wie 'rum isch’s'.' Herrmann Kees, Personalratsvorsitzender

'Sie haben uns dazu gebracht, dass wir verstehen, was wir lernen. Sie waren geradezu ein Bildungsphilosoph. Bleiben Sie nicht so, wie Sie sind: Werden Sie fauler und entspannter. Sie haben es sich verdient.' Patrick Saliger, Schülersprecher

'Sie sind ein Schulleiter voller Herzlichkeit, Menschlichkeit und Zuwendung. Sie haben immer mehr getan, als man von Ihnen erwarten konnte.' Hans-Joachim Weirather, Landrat und Vorsitzender des Zweckverbands

'Folkhart Glaser wird hier etwas hinterlassen: Lebensfreude. Man wird an dieser Schule immer spüren, dass er da war.Wir haben uns entschlossen, die Folkhart-Glaser-Trophy ins Leben zu rufen: Jährlich wird hier ein Turnier stattfinden, in dem Lehrer-, Schüler- und Elternmannschaften in Fußball, Basketball und Volleyball antreten. Wir hoffen, dass Folkhart Glaser dabei noch viele Jahre an der Spitze der Lehrermannschaft stehen wird.' Peter Senner, Vorsitzender des Fördervereins

'Die Kommunikation mit allen Beteiligten der Schulfamilie war Ihnen immer sehr wichtig. Wenn im Ruhestand doch mal Langeweile aufkommt: Kommen Sie doch in die Elternbeiratssitzung. Herzlich willkommen!' Gerti Balkow, Elternbeiratsvorsitzende

'Ein entscheidender Charakterzug ist sein unbeugsamer Optimismus. Er schreibt niemanden ab, sondern setzt immer wieder Vertrauen in Lehrer, Eltern und Schüler. Dazu kommt noch eine gesunde Portion Humor. Ich habe übrigens Zugang zu den Schülerpapieren: Natürlich war er ein sehr guter Schüler.' Hubert Lepperdinger, Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Schwaben

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen