Gemeinderat
Waaler Gremium beschließt Neuerungen für den Friedhof

Das Bauprojekt an der Jengener Straße war nur ein Teil der jüngsten Gemeinderatssitzung in Waal. Das Gremium um Bürgermeister Alois Porzelius beschloss zudem, das Urnenfeld im Friedhof zu erweitern und zusätzlich eine Urnenwand aufzustellen.

Diese soll rechts des Leichenhauses errichtet werden. Die Räte waren von einer Skizze des Friedhofsverwalters Josef Geiger überzeugt. Er soll nun für rund 4000 Euro die Wand mit 18 Kammern errichten. Damit schieden Angebote auswärtiger Firmen aus.

"Die selbst gefertigte Wand passt besser zum Leichenhaus", fanden Christa Völk und Robert Protschka. "Außerdem ist die Eigenproduktion, wenn man die Kosten für die Arbeitszeit einrechnet, um die Hälfte günstiger als das Angebot der Firma", ergänzte Gerdi Bartholl.

Sobald die Wand fertig ist, wollen die Räte sich für die Farbe der Fliesen entscheiden, die vor den Kammern befestigt werden. "Jeder Angehörige sollte die Platten selbst gestalten können", findet Bartholl. Porzelius entgegnete ihr, dass das möglich sein wird, nur die Farbe müsse einheitlich sein.

Außerdem entschied das Gremium, das bestehende Urnenfeld zu erweitern. 'Der Trend geht immer mehr zur Urnenbestattung, deshalb wollen wir diese Möglichkeit bei uns ausbauen', meinte Völk. Ein weiterer Bereich in Nähe des neuen Urnenfeldes wird für eine nächste Erweiterung frei gehalten. Weitere Themen der Gemeinderatssitzung waren:

Haushalt Der Gemeinderat erließ die Haushaltssatzung, den -plan und das Investitionsprogramm 2012. Aus dem Verwaltungshaushalt wurden rund 159 000 Euro dem Vermögenshaushalt zugeführt. Somit betragen die Ausgaben im Vermögenshaushalt knapp 2,5 Millionen Euro. Der Schuldenstand zum 31. Dezember 2012 beträgt dann etwa 3,2 Millionen Euro.

Bürgerheim Der Raum der Kegelbahn im Bürgerheim Waalhaupten wird isoliert. Dort stand oft Wasser, der Grund dafür war die schlechte Abdichtung der Decke, wo sich die Terrasse befindet. Für 4 200 Euro wird die Firma FAB Müller aus Türkheim die Decke neu dämmen. Die Kosten für die Fliesen übernehmen die Verantwortlichen des Bürgerheims.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen