Lesen
Vorlesewettbewerb am Buchloer Gymnasium

Seit 1959 gibt es den Vorlesewettbewerb der Stiftung Lesen für die sechsten Klassen – zum ersten Mal jedoch wurde er am Gymnasium in Buchloe ausgetragen. In der mit den sechsten Klassen vollbesetzten Aula der Comenius-Grundschule galt es für die vier Klassensieger Lisa Glatz, Laura Niederreiner, Vanessa Schmidt und Oliver Weischer, in zwei Leserunden ihr Können unter Beweis zu stellen.

Deutschlehrer Bernhard Bogner begrüßte alle Anwesenden, vor allem die Jury, die mit Christa Godeck von der Buchhandlung Obermayer, dem Koordinator des Buchloer Gymnasiums Alexius Batzer und dem aus Funk und Fernsehen bekannten Moderator Georg Ried kompetent besetzt war.

Nach kurzer inhaltlicher Vorstellung des gewählten Buches galt es, etwa fünf Minuten den ausgesuchten und geübten Text zu lesen. Alle Anwesenden lauschten gespannt und konzentriert den unterschiedlichsten Leseproben aus den verschiedensten Literaturangeboten. Für die zweite Runde hatte Bogner das Buch 'Gefährliche Kaninchen' von Kirsten John ausgesucht. Auch das meisterten die Vorleser mit Bravour. Spätestens jetzt war klar: Die Jury würde es nicht ganz einfach haben und die Anspannung bei Lesern und Zuhörern stieg.

Um die Zeit der Beratung abzukürzen, stellten Schüler der 6b unter Leitung ihrer Deutschlehrerin Karin Vogg das Ergebnis eines Unterrichtsprojektes vor: Die bekannte Ballade von Theodor Fontane 'Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland' wurde auf beeindruckende Weise modernisiert und als Hörspiel gekonnt präsentiert.

Batzer kürte schließlich Oliver Weischer (6b) zum Sieger des ersten Vorlesewettbewerbs, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass auch die anderen Vorleserinnen den Sieg verdient gehabt hätten. Die Entscheidung der Jury war sehr knapp ausgefallen.

Zum Ende der Veranstaltung hatte Ried noch eine besondere Überraschung für die Schüler parat: Er wird dem Buchloer Gymnasium als Coach bei der Realisierung von Projekten aus dem Medienbereich im neuen Jahr beratend zur Seite stehen. Außerdem las er den Mädchen und Buben eine humorvoll-nachdenkliche Weihnachtsgeschichte aus seinem Buch 'Allgäuer Weihnacht' vor, was von den Anwesenden mit lang anhaltendem Applaus honoriert wurde und einen schönen Schlusspunkt für die gelungene Veranstaltung bildete.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020