Special Straßenbauprojekte im Allgäu SPECIAL

Sanierung
Verkehrsinsel verschwindet

Am 4. April soll Baubeginn sein. Dann wird, wie Bürgermeisterin Christl Weinmüller am Dienstag in der Iglinger Gemeinderatssitzung mitteilte, die Gemeindeverbindungsstraße (GVS) Igling-Holzhausen ihrer seit Langem geforderten und auch beschlossenen Frischzellenkur unterzogen. Zu beschließen hatte der Gemeinderat in der Sitzung die künftige Ausgestaltung des Kreuzungsbereichs bei der Einmündung der Bahnhofstraße in die GVS.

Der Bauausschuss hatte sich mit 3:2 Stimmen bereits denkbar knapp für die Beibehaltung der derzeitigen Verkehrsinsel ausgesprochen. Eine Empfehlung, der die Räte nicht nachkommen wollten. Lediglich drei aus dem Gesamtgremium befürworteten eine Insel in dem Bereich. «Eine Insel muss gepflegt werden, und sie kostet Geld», waren Peter Heilands Argumente gegen die Insel. «Dort bleiben immer wieder Lastwagen hängen», hatte Thomas Höfler beobachtet.

Die Telefonleitung Richtung Rollmühle soll im Zug der Straßenbaumaßnahmen unterirdisch verlegt werden, laut Weinmüller ist mit Kosten von etwa 2000 Euro zu rechnen.

Die Telekom übernehme «Muffung», Kabelkosten und Rückbau der oberirdischen Leitung sowie die Verlegung eines zusätzlichen Leerrohrs für zukünftige Glasfaserverkabelung, die Gemeinde habe lediglich für die Kabelgrabung aufzukommen.

Bernhard Lang ist aufgefallen, dass mehrere Bäume an der GVS angesprüht sind, wie er am Ratstisch informierte. «Müssen die wirklich alle weg?», fragte das Gemeinderatsmitglied und wunderte sich, dass die alte Eiche, die nach seinem Wissen bereits hohl ist, wiederum nicht gefällt werden soll. Die Eiche sei ein Naturdenkmal, so Weinmüller, und die anderen Bäume seien in Zusammenarbeit mit Planer und Unterer Naturschutzbehörde zur Fällung ausgewählt worden. Die Bürgermeisterin wurde vom Gemeinderat beauftragt, diesbezüglich noch einmal nachzufragen.

Joachim Drechsel drängte diesbezüglich zur Eile, da ab Mitte März keine Bäume mehr gefällt werden dürften und die Arbeiten deshalb sicher bald über die Bühne gingen. (löbh)

 

Die Verkehrsinsel an der Ortsverbindung Igling-Holzhausen wird im Zuge der Straßensanierung verschwinden. Die Telefonleitung, die noch oberirdisch von Mast zu Mast verläuft, wird dann unterirdisch verlegt. Foto: Stephan Schöttl

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen